Ewiges Leben: Warum Menschen ein langes und gesundes Leben haben

Ewiges Leben: Warum Menschen ein langes und gesundes Leben haben
Ewiges Leben Warum Menschen ein langes und gesundes Leben haben

Geschichten von Unsterblichkeit geistern seit jeher durch die Welt. Von den alten griechischen Sagen bis zu modernen Filmen und Romanen, der Traum der ewigen Jugend wird von Generation zu Generation weitergegeben. 

Zwar ist das Elixier der Jugend nur eine Fantasie, doch haben Fortschritte in Medizin und Wissenschaft dazu geführt, dass wir alle länger leben können. Dennoch ist das Geheimnis eines langen Lebens kein Zubertrank – sondern ein gesunder Lebensstil.

Forschungen lassen vermuten, dass nur etwa 25% der Lebenserwartung genetisch bedingt sind, während der Lebensstil und Umweltfaktoren für den Rest verantwortlich sind. Während das Altern unvermeidlich ist, kann die Veränderung von Lebensgewohnheiten helfen, im Alter fit zu bleiben und länger zu leben. Warum andere Menschen ein langes und gesundes Leben haben, hängt vor allem von den folgenden Faktoren ab.

Persönliche Bachblüten-Kombination

Persönliche Bachblüten-Kombination:

  • Personalisierte Zusammenstellung
  • Speziell für Ihre Persönlichkeit und Ihre Beschwerden
  • Tom Vermeersch wählt die Bachblüten persönlich aus
  • Wirkungsvoll und effektiv
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblüten-Kombination - Wizard helfen kann

1. Mit dem Rauchen aufhören

Mit dem Rauchen aufzuhören kann das Leben um bis zu zehn Jahre verlängern, da das Rauchen fast alle Organe schädigt. Raucher haben eine dreimal höhere Sterblichkeit als Nichtraucher aufgrund höherer Risiken von Herzkrankheiten, Herzinfarkten, Schlaganfällen, Lungenkrebs und anderen Arten von Krebs. Zum Glück ist es nie zu spät dafür, mit dem Rauchen aufzuhören. Je früher man es schafft, desto besser. Wer mit unter 40 Jahren mit dem Rauchen aufhört, verringert das Risiko, an einer mit dem Rauchen verbundenen Erkrankung zu sterben, um bis zu 90 %.

Die Bachblütenmischung Nr. 58 kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören, indem der Drang nach Nikotin verringert wird, Sie sich innerlich ausgeglichener und ruhiger fühlen und mehr an sich selbst und Ihren Durchhaltewillen zu glauben. 

2. Aktiv bleiben

Wir wissen wie wichtig es ist, immer aktiv zu bleiben. Doch hilft das nicht nur dabei, stark und fit zu bleiben, sondern regelmässiger Sport kann auch das Leben verlängern.

Sport stärkt nicht nur die Muskeln und Knochen, er senkt auch das Risiko, an altersbedingten Erkrankungen wie Diabetes, Herzinfarkt und bestimmten Arten von Krebs zu erkranken. Sport verlangsamt zudem die Alterung der Zellen. Während ein Lebensstil ohne Sport zu einem höheren Sterberisiko führen kann, reichen schon 150 Minuten leichter Sport pro Woche aus, um das Leben im Schnitt um bis zu drei Jahre zu verlängern.

Sie müssen nicht unbedingt in ein Fitnessstudio gehen – Schwimmen, Tanzen oder Radfahren sind auch gut geeignet. Aber auch Hausarbeit, Gartenarbeit oder ein halbstündiger Spaziergang pro Tag zählen als Sport und helfen.

3. Moderater Alkoholkonsum

Exzessiver Alkoholgenuss erhöht das Risiko von Lebererkrankungen, Herzkrankheiten, erhöhtem Blutdruck und bestimmter Arten von Krebs – alles Dinge, die das Leben verkürzen können. Forschungen legen nahe, dass 14 – 25 Drinks pro Woche die Lebenserwartung um durchschnittlich zwei Jahre verkürzen,  während es bei mehr als 25 Drinks pro Woche bereits vier bis fünf Jahre sind.

Indem man exzessiven Alkoholgenuss vermeidet, verringert man auch diese Risiken. Es wird empfohlen, nicht mehr als 14 Drinks pro Woche zu sich zu nehmen und an manchen Tagen ganz auf Alkohol zu verzichten.

Falls Sie Ihre Trinkgewohnheiten ändern möchten, so kann die Bachblütenmischung Nr. 62 helfen, besser sozialem Druck zu widerstehen, Depressionen und Reizbarkeit zu vermeiden und Halluzinationen vorzubeugen.

Manche Studien scheinen sogar zu beweisen, dass leichter Alkoholgenuss das Risiko von Herzkrankheiten verringert. Doch ist das nicht eindeutig und es gibt keinen Grund dafür, deswegen mit dem Trinken anzufangen.

4. Bleiben Sie sozial

Ein gutes soziales Netzwerk zu haben hilft nicht nur der emotionalen Gesundheit. Auch das körperliche Wohlbefinden profitiert davon. Menschen mit ausreichend sozialen Kontakten haben eine bis zu 50% höhere Überlebenschance als Leute, die isoliert leben. Manche Studien setzen das Gesundheitsrisiko von Einsamen in der gleichen Höhe an, wie wenn man 15 Zigaretten pro Tag rauchen würde. Dies ist ein grösseres Risiko als Fettleibigkeit oder Inaktivität.

Starke und gute Beziehungen machen glücklicher und zufriedener. Außerdem stärken soziale Kontakte die körperliche Gesundheit und reduzieren Stress. Anderen Menschen zu helfen und für sie da zu sein tut Ihnen gut, also sollten Sie ausreichend Zeit mit Freunden und Familie verbringen.

5. Minimieren Sie chronischen Stress

Stress ist unvermeidbar, doch ständiger hoher Stress beeinträchtigt fast alle körperlichen Funktionen. So erhöht man das Risiko von Ängsten, Depressionen, Bluthochdruck, Diabetes, Fettleibigkeit, Herzkrankheiten und Entzündungen – dadurch sinkt natürlich auch die Lebenserwartung.

Zwar kann man bestimmte Stresssituationen nicht vermeiden, doch es gibt viele Wege, besser mit Stress umgehen zu können. Manchen hilft Yoga oder Meditation, andere machen Sport oder führen Tagebuch, um sich zu entspannen. Manchmal kann es auch helfen, sich beruflich neu zu orientieren oder eine schlechte Beziehung zu beenden.

6. Gesunde Ernährung

Was wir essen, das wirkt sich direkt auf unsere Gesundheit aus und damit auch auf unsere Lebenserwartung. Eine Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Ballaststoffen und Vollkorn schützt vor chronischen Krankheiten und Entzündungen. Dadurch senkt man das Risiko, an Krebs, Herzkrankheiten oder Fettleibigkeit zu erkranken und dadurch früher zu sterben.

Versuchen Sie, möglichst wenig industriell verarbeitete Lebensmittel zu sich zu nehmen. Essen Sie viel Früchte, Gemüse, Salate, Vollkorn und Nüsse – und vermeiden Sie raffinierten Zucker. Die mediterrane Ernährung mit viel Gemüse, Fisch, Obst, Vollkorn und Olivenöl scheint die Lebenserwartung positiv zu beeinflussen und senkt das Risiko, an Diabetes oder Herzproblemen zu erkranken.

7. Schlafen Sie gut – aber nicht zu lange!

Forschungen haben nachgewiesen, wie Schlafmangel die Risiken schwerer Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzgefässerkrankungen, Fettleibigkeit und Diabetes fördern kann und so die Lebenserwartung sinkt.

Doch zuviel zu schlafen ist ebenfalls ungesund und erhöht das Risiko von Herzkrankheiten und Herzinfarkt. Also achten Sie darauf, täglich ungefähr zur gleichen Zeit schlafen zu gehen und jede Nacht zwischen 7 und 8 Stunden zu schlafen.

Zu guter Letzt

Ein längeres Leben zu haben können wir nicht beeinflussen. Doch ein gesunder und bewusster Lebensstil kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, länger fit und gesund zu bleiben.

Wer mit dem Rauchen aufhört, seinen Alkoholkonsum begrenzt, sich regelmässig bewegt sowie gut isst und schläft, kann seine Gesundheit verbessern und ist damit auf einem guten Weg zu einem langen und glücklichen Leben.


Quellen:

https://www.nhs.uk/live-well/eat-well/

https://my.clevelandclinic.org/health/articles/11870-why-should-i-quit-smoking

https://www.drinkaware.co.uk/advice/how-to-reduce-your-drinking/reasons-for-cutting-down-on-alcohol


Marie Pure

Weitere Artikel


Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Geben Sie Ihrem Leben mehr Pep!

Geben Sie Ihrem Leben mehr Pep!

Sie erledigen immer die gleichen Aufgaben und kommen nicht voran? Es ist ein weit verbreitetes Gefühl, in Routinen festzustecken und immer wieder die gleichen Kreise zu drehen.

Den vollständigen Artikel lesen

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Den vollständigen Artikel lesen

Fakt oder Fiktion Ist das wirklich gesund

Fakt oder Fiktion? Ist das wirklich gesund?

Es gibt so viele widersprüchliche Empfehlungen zur Gesundheit, die einen verwirren. Einmal wird gesagt, Butter sei ungesund und Margarine sei besser. Im nächsten Jahr soll es dann plötzlich umgekehrt sein. In einem Artikel wird geschrieben, Joggen sei ungesund für die Gelenke. Im nächsten Artikel steht dann, es sei vielmehr sehr gesund, da es die Knochen stärken würde.

Den vollständigen Artikel lesen

Sind Sie in der Routine gefangen

Sind Sie in der Routine gefangen?

Manchmal merkt man es gar nicht, wenn man in Routinen gefangen ist. Machen Sie unseren Quiz und finden Sie heraus, ob Sie in einer Routine gefangen sind und was man tun kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Erwarten Sie zuviel von anderen Finden Sie es heraus!

Erwarten Sie zuviel von anderen? Finden Sie es heraus!

Viele Menschen sind enttäuscht, wenn andere nicht ihren Erwartungen entsprechen. Doch wenn man von anderen immer zuviel verlangt, ist das ungesund, sowohl für einen selbst als auch für die anderen. Falls es Ihnen auch so geht, dass Sie oft von Ihren Angehörigen oder sogar Fremden enttäuscht werden, kann es vielleicht daran liegen, dass Sie unrealistische Vorstellungen davon haben, wie sich die anderen verhalten sollten?

Den vollständigen Artikel lesen

6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen.

6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen

Wenn Sie an Dinge denken, die Sie glücklich machen, was kommt Ihnen dann als Erstes in den Sinn? Wohlstand, Schönheit, ein Traumhaus, langer Urlaub, ein Oberklasseauto? Glück ist keine Konstante und es hängt davon ab, für welches Leben wir uns entschieden haben.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Verurteilen und kritisieren Sie auch immer alles und jeden, inklusive Ihnen selbst? Fühlen Sie sich hinterher schlecht deswegen? Damit sind Sie nicht alleine! Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie man weniger kritisch sein kann und die Dinge eher akzeptiert, wie sie sind.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht