Bachblüten Therapie

Persönliche Bachblüten-Kombination - Wizard

Inhalt 50 ml

  • Für eine ganze Kur

Sofort lieferbar
GRATIS Lieferung ab CHF 34.00

inkl. Mwst.

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Auf Veränderungen reagieren wir oft mit Wut und Ressentiments und geben anderen die Schuld dafür, dass wir nicht vorwärts kommen. Unsere Wut steigt, da wir keine Kontrolle über das Geschehen haben. Wir werfen uns dann vor, nicht genug getan zu haben oder nicht früh genug reagiert zu haben. Doch kommen wir da nur wieder raus, wenn wir akzeptieren, dass wir lediglich unsere eigene Antwort auf das Geschehen kontrollieren können. Anstatt uns in Vorwürfen zu ergehen, sollten wir lieber aus unseren Fehlern lernen und den Kreislauf aus negativen Gedanken durchbrechen.


Der erste Schritt dahin, verständnisvoller mit sich selbst umzugehen, ist es, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Finden Sie mit unserem Test heraus, wie gut Ihnen das gelingt: Lesen Sie die folgenden Aussagen, merken Sie sich Ihre Antworten und addieren Sie dann am Ende Ihre Punkte.

 

1. Ich bin neugierig und stets offen für neue Erfahrungen

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

2. Ich bin mir meiner selbst bewusst und habe eine realistische Einstellung zu meiner Gesundheit, zu meinem Vermögen und zu meinen Beziehungen

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

3. Wenn es etwas in dieser Welt gibt, das ich nicht mag, dann nehme ich es dennoch hin, wie es ist.

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

4. Ich bin mir meiner Gefühle, Gedanken und Wünsche bewusst, inklusive jener Dinge, die ich nicht an mir mag

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung


5. Ich habe auch eine weichere, verletzliche Seite

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

6. Wenn ich etwas an mir nicht leiden kann, dann akzeptiere ich es und versuche nicht, es zu leugnen

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

7. Mir ist der Unterschied bewusst zwischen der Akzeptanz von Dingen und dem Bestreben, etwas zum Besseren zu ändern

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

8. Ich kann körperliche oder emotionale Schmerzen eher zugeben als zu unterdrücken

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

9. Ich kann auch schmerzhafte Wahrheiten akzeptieren, ob über mich oder andere

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

10. Ich bin mir meiner Gefühle bewusst, ohne zu versuchen, sie zu ändern oder zu verbessern

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

Geben Sie sich 1 Punkt für jedes Mal, wenn Sie mit a) geantwortet haben, für jedes b) 2 Punkte, für jedes c) 3 Punkte, für jedes d) 4 Punkte und 5 Punkte für jedes Mal, wenn Sie e) angekreuzt haben. Addieren Sie nun Ihre Punkte

39-50 Punkte:

Sie haben einen klaren Blick auf sich und die Welt, Sie können die Dinge akzeptieren, wie sie sind. Ob es um Gesundheit geht, Beziehungen oder Geld: Sie stellen sich ehrlich den Herausforderungen und rennen nicht vor Problemen davon. Sie können sich Ihren Gefühlen stellen und schämen sich nicht für diese. Selbst wenn Sie Ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche gerne ändern würden, so können Sie diese doch akzeptieren, wie sie sind und unterdrücken sie nicht.

20-39 Punkte:

Sie verfügen über ein fundiertes Verständnis darüber, dass äussere Dinge sich Ihrer Kontrolle entziehen können, wie bei Gesundheit, Finanzen oder auf der Arbeit. Dennoch könnten Sie in diesen Bereichen etwas mehr Realismus walten lassen. Das gilt auch für Ihre inneren Gefühle und Gedanken: Auch wenn Sie sich nicht bewusst sind, dass Sie Gefühle unterdrücken, so könnten Sie diesen doch mehr auf den Grund gehen. Während Sie einerseits verstanden haben, dass Sie viele Sachen einfach nicht kontrollieren können, wissen Sie auch, dass Veränderungen Ihr Leben verbessern könnten.

10-20 Punkte:

Es gelingt Ihnen derzeit nicht, Ihre inneren Gefühle und die Welt zu akzeptieren, wie sie sind. Haben Sie vielleicht Angst davor, was passieren könnte, wenn Sie sich Ihren Gefühlen stellen? Vielleicht geht die Angst auf Dinge aus der Vergangenheit zurück, die Sie nicht hinter sich lassen können? Doch Ihre Ängste haben heutzutage keinen Grund. Versuchen Sie, widerstandsfähiger zu werden, um sich inneren und äusseren Herausforderungen besser stellen zu können.

Falls Sie in einem Kreislauf aus negativen Gedanken, Ängsten und Niedergeschlagenheit feststecken, dass kann die Bachblütenmischung Nr. 85 mit der enthaltenen Bachblüte Elm und anderen, natürlichen Essenzen helfen, die Ängste zu überwinden und das Selbstvertrauen zu stärken. So können Sie wieder Entscheidungen treffen, nach vorne schauen und sich so den Herausforderungen des Lebens stellen.

Akzeptieren Sie, dass es Sachen gibt, die sich Ihrer Kontrolle entziehen. Verschwenden Sie keine Zeit mit den Gedanken darüber sondern leben Sie ein glücklicheres Leben!


Quellen:

https://www.huffpost.com/entry/reclaim-your-power-by-let_b_731942#:~:text=It's%20found%20within%20the%20lines,t%20like%20something%2C%20change%20it.

https://www.psychologytoday.com/gb/blog/what-mentally-strong-people-dont-do/201705/how-stop-worrying-about-things-you-cant-change

Verfasser: Tom Vermeersch ()

Tom Vermeersch

Tom Vermeersch ist ein staatlich anerkannter Psychologe und Bachblütenexperte mit über 30 Jahren Erfahrung.

Weitere Artikel

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Geht Ihnen alles zu schnell?

Falls Sie sich Sorgen machen, die Welt verändere sich zu schnell, dann sind Sie damit nicht alleine: Ständig entwickelt sich alles weiter, und es kann sehr herausfordernd sein, nicht den Anschluss zu verlieren. Im Ergebnis sind es nicht nur ältere Menschen, die sich Sorgen machen, ins Hintertreffen zu geraten.

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

Kopfschmerzen können eine echte Bürde sein, besonders wenn sie häufig auftreten. Zum Glück gibt es viele natürliche Wege, Kopfschmerzen vorzubeugen und diese zu lindern, ohne dafür zur Apotheke zu müssen.

Warum nicht ich?

Es ist normal, sein eigenes Leben mit dem der anderen zu vergleichen – das Abwägen von Vor- und Nachteilen hilft uns dabei, Entscheidungen zu treffen. Doch wenn man sich ständig mit anderen vergleicht, dann hat dies Nachteile. Besonders dann, wenn man andere für ihre perfekt scheinenden Leben beneidet und sich wundert, warum die anderen glücklicher, erfolgreicher und attraktiver scheinen als man selbst.

Fehler als Elternteil

Können wir wirklich aus unseren Fehlern lernen und eine starke, gesunde emotionale Bindung mit unseren Kindern entwickeln? Um ein paar Problemfelder zu identifizieren, haben wir eine Zusammenstellung der häufigsten Fehler von Eltern erstellt.

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Verurteilen und kritisieren Sie auch immer alles und jeden, inklusive Ihnen selbst? Fühlen Sie sich hinterher schlecht deswegen? Damit sind Sie nicht alleine! Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie man weniger kritisch sein kann und die Dinge eher akzeptiert, wie sie sind.

Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt.

Wie man Narzissten widersteht

Ob es um den eigenen Partner geht oder um einen Mitbewohner: Das Zusammenleben mit Narzissten kann sehr herausfordernd sein. Kann man das nicht besser machen? Oder sollte man lieber das Weite suchen?

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?
Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Auf Veränderungen reagieren wir oft mit Wut und Ressentiments und geben anderen die Schuld dafür, dass wir nicht vorwärts kommen. Unsere Wut steigt, da wir keine Kontrolle über das Geschehen haben. Wir werfen uns dann vor, nicht genug getan zu haben oder nicht früh genug reagiert zu haben. Doch kommen wir da nur wieder raus, wenn wir akzeptieren, dass wir lediglich unsere eigene Antwort auf das Geschehen kontrollieren können. Anstatt uns in Vorwürfen zu ergehen, sollten wir lieber aus unseren Fehlern lernen und den Kreislauf aus negativen Gedanken durchbrechen.

Persönliche Bachblüten-Kombination

Persönliche Bachblüten-Kombination:

  • Personalisierte Zusammenstellung
  • Speziell für Ihre Persönlichkeit und Ihre Beschwerden
  • Tom Vermeersch wählt die Bachblüten persönlich aus
  • Wirkungsvoll und effektiv
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblüten-Kombination - Wizard helfen kann

Der erste Schritt dahin, verständnisvoller mit sich selbst umzugehen, ist es, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Finden Sie mit unserem Test heraus, wie gut Ihnen das gelingt: Lesen Sie die folgenden Aussagen, merken Sie sich Ihre Antworten und addieren Sie dann am Ende Ihre Punkte.

 

1. Ich bin neugierig und stets offen für neue Erfahrungen

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

2. Ich bin mir meiner selbst bewusst und habe eine realistische Einstellung zu meiner Gesundheit, zu meinem Vermögen und zu meinen Beziehungen

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

3. Wenn es etwas in dieser Welt gibt, das ich nicht mag, dann nehme ich es dennoch hin, wie es ist.

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

4. Ich bin mir meiner Gefühle, Gedanken und Wünsche bewusst, inklusive jener Dinge, die ich nicht an mir mag

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung


5. Ich habe auch eine weichere, verletzliche Seite

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

6. Wenn ich etwas an mir nicht leiden kann, dann akzeptiere ich es und versuche nicht, es zu leugnen

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

7. Mir ist der Unterschied bewusst zwischen der Akzeptanz von Dingen und dem Bestreben, etwas zum Besseren zu ändern

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

8. Ich kann körperliche oder emotionale Schmerzen eher zugeben als zu unterdrücken

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

9. Ich kann auch schmerzhafte Wahrheiten akzeptieren, ob über mich oder andere

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

10. Ich bin mir meiner Gefühle bewusst, ohne zu versuchen, sie zu ändern oder zu verbessern

 a) Stimme überhaupt nicht zu

 b) Stimme nicht zu

 c) Weder Zustimmung noch Ablehnung

 d) Stimme zu

 e) Absolute Zustimmung

 

Geben Sie sich 1 Punkt für jedes Mal, wenn Sie mit a) geantwortet haben, für jedes b) 2 Punkte, für jedes c) 3 Punkte, für jedes d) 4 Punkte und 5 Punkte für jedes Mal, wenn Sie e) angekreuzt haben. Addieren Sie nun Ihre Punkte

39-50 Punkte:

Sie haben einen klaren Blick auf sich und die Welt, Sie können die Dinge akzeptieren, wie sie sind. Ob es um Gesundheit geht, Beziehungen oder Geld: Sie stellen sich ehrlich den Herausforderungen und rennen nicht vor Problemen davon. Sie können sich Ihren Gefühlen stellen und schämen sich nicht für diese. Selbst wenn Sie Ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche gerne ändern würden, so können Sie diese doch akzeptieren, wie sie sind und unterdrücken sie nicht.

20-39 Punkte:

Sie verfügen über ein fundiertes Verständnis darüber, dass äussere Dinge sich Ihrer Kontrolle entziehen können, wie bei Gesundheit, Finanzen oder auf der Arbeit. Dennoch könnten Sie in diesen Bereichen etwas mehr Realismus walten lassen. Das gilt auch für Ihre inneren Gefühle und Gedanken: Auch wenn Sie sich nicht bewusst sind, dass Sie Gefühle unterdrücken, so könnten Sie diesen doch mehr auf den Grund gehen. Während Sie einerseits verstanden haben, dass Sie viele Sachen einfach nicht kontrollieren können, wissen Sie auch, dass Veränderungen Ihr Leben verbessern könnten.

10-20 Punkte:

Es gelingt Ihnen derzeit nicht, Ihre inneren Gefühle und die Welt zu akzeptieren, wie sie sind. Haben Sie vielleicht Angst davor, was passieren könnte, wenn Sie sich Ihren Gefühlen stellen? Vielleicht geht die Angst auf Dinge aus der Vergangenheit zurück, die Sie nicht hinter sich lassen können? Doch Ihre Ängste haben heutzutage keinen Grund. Versuchen Sie, widerstandsfähiger zu werden, um sich inneren und äusseren Herausforderungen besser stellen zu können.

Falls Sie in einem Kreislauf aus negativen Gedanken, Ängsten und Niedergeschlagenheit feststecken, dass kann die Bachblütenmischung Nr. 85 mit der enthaltenen Bachblüte Elm und anderen, natürlichen Essenzen helfen, die Ängste zu überwinden und das Selbstvertrauen zu stärken. So können Sie wieder Entscheidungen treffen, nach vorne schauen und sich so den Herausforderungen des Lebens stellen.

Akzeptieren Sie, dass es Sachen gibt, die sich Ihrer Kontrolle entziehen. Verschwenden Sie keine Zeit mit den Gedanken darüber sondern leben Sie ein glücklicheres Leben!


Quellen:

https://www.huffpost.com/entry/reclaim-your-power-by-let_b_731942#:~:text=It's%20found%20within%20the%20lines,t%20like%20something%2C%20change%20it.

https://www.psychologytoday.com/gb/blog/what-mentally-strong-people-dont-do/201705/how-stop-worrying-about-things-you-cant-change


Marie Pure

Weitere Artikel


Feuerwerk

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Den vollständigen Artikel lesen

Geht Ihnen alles zu schnell

Geht Ihnen alles zu schnell?

Falls Sie sich Sorgen machen, die Welt verändere sich zu schnell, dann sind Sie damit nicht alleine: Ständig entwickelt sich alles weiter, und es kann sehr herausfordernd sein, nicht den Anschluss zu verlieren. Im Ergebnis sind es nicht nur ältere Menschen, die sich Sorgen machen, ins Hintertreffen zu geraten.

Den vollständigen Artikel lesen

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

Kopfschmerzen können eine echte Bürde sein, besonders wenn sie häufig auftreten. Zum Glück gibt es viele natürliche Wege, Kopfschmerzen vorzubeugen und diese zu lindern, ohne dafür zur Apotheke zu müssen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum nicht ich

Warum nicht ich?

Es ist normal, sein eigenes Leben mit dem der anderen zu vergleichen – das Abwägen von Vor- und Nachteilen hilft uns dabei, Entscheidungen zu treffen. Doch wenn man sich ständig mit anderen vergleicht, dann hat dies Nachteile. Besonders dann, wenn man andere für ihre perfekt scheinenden Leben beneidet und sich wundert, warum die anderen glücklicher, erfolgreicher und attraktiver scheinen als man selbst.

Den vollständigen Artikel lesen

Fehler als Elternteil

Fehler als Elternteil

Können wir wirklich aus unseren Fehlern lernen und eine starke, gesunde emotionale Bindung mit unseren Kindern entwickeln? Um ein paar Problemfelder zu identifizieren, haben wir eine Zusammenstellung der häufigsten Fehler von Eltern erstellt.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Verurteilen und kritisieren Sie auch immer alles und jeden, inklusive Ihnen selbst? Fühlen Sie sich hinterher schlecht deswegen? Damit sind Sie nicht alleine! Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie man weniger kritisch sein kann und die Dinge eher akzeptiert, wie sie sind.

Den vollständigen Artikel lesen

Damit nicht immer alles schief geht

Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man Narzissten widersteht

Wie man Narzissten widersteht

Ob es um den eigenen Partner geht oder um einen Mitbewohner: Das Zusammenleben mit Narzissten kann sehr herausfordernd sein. Kann man das nicht besser machen? Oder sollte man lieber das Weite suchen?

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind kein Medikament sondern harmlose Pflanzenextrakte, die man nimmt, um die Gesundheit zu stärken.

© 2024 Mariepure - Webdesign Publi4u

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht