Bachblütenmischung Nr. 62: Kontrolliertes Trinken

Bachblütenmischung Nr. 62 hilft:

  • Toleranz → man lässt sich nicht mehr so schnell reizen
  • Depressive Phasen gehen schneller vorüber
  • Man hat auch ohne Alkohol keine Probleme damit, die ehemaligen sozialen Kontakte zu pflegen
  • Die Phasen in denen Halluzinationen auftauchen werden weniger
  • Man hat weniger Ängste während dem Entzug

Teilen
Bachblütenmischung Nr. 62: Kontrolliertes trinken

Inhalt 50 ml

  • 1 Flasche CHF 45.00
  • 2 Flaschen CHF 85.00 Ihr Vorteil CHF 5.00
  • 3 Flaschen CHF 117.00 Ihr Vorteil CHF 18.00
Für eine ganze Kur
In den Warenkorb Sofort lieferbar - GRATIS Lieferung ab CHF 34.00

inkl. Mwst.


Wie viele Fläschchen braucht man?

  • Ungefähr 1 Flasche pro Monat
  • Nach ein paar Tagen oder Wochen kann man erste Ergebnisse sehen
  • Beste Ergebnisse stellen sich nach 3 Monaten ein

Dosierung

  • 6 mal 4 Tropfen am Tag direkt auf die Zunge geben oder in Wasser auflösen
  • Tipp: Geben Sie die ganze Dosis (24 Tropfen) in eine Flasche Wasser und trinken diese über den Tag verteilt aus

100% Sicher

  • Keine Nebenwirkungen und Macht nicht abhängig
  • Kann ohne Risiken mit anderen Medikamenten kombiniert werden
  • Frei von Gluten und Allergenen
  • Inhaltsstoffe: Wasser, Bachblütenextrakte
  • Häufig gestellte Fragen

Bachblüten und die Linderung von Entzugserscheinungen

Alkoholismus

 Viele Arten von Ängsten und Halluzinationen können gelindert werden

Kaum eine Angewohnheit ist so schwer abzulegen wie unkontrolliertes Trinken. Es wurde häufig berichtet, dass Alkoholiker während dem Entzug Dinge sehen, die überhaupt nicht existieren, also Halluzinationen entwickeln. Somit bekommen die auf Entzug stehenden Menschen Angstzustände, die sich bis zu Panikattacken weiterentwickeln können. Bachblüten können Alkoholikern den Entzug vereinfachen, da sie so keine Halluzinationen mehr bekommen können.

 Unruhiges Verhalten

Während ein Alkoholiker auf Entzug ist kann es ebenfalls passieren, dass er völlig rastlos ist und nicht weiss, was er tun soll. Dies kann so weit gehen, dass man nicht einmal 5 Minuten ruhig auf einem Stuhl sitzen kann und die Zeitung lesen kann, sondern stets eine aktive Rolle übernehmen muss. Mit Bachblüten kann man sich zu innerer Ruhe verhelfen und schafft es somit auch einfacher, in solchen Situationen nicht gleich wieder dem Alkohol zu verfallen.

 Konzentrationsschwäche

Je nachdem, wie lange man bereits keinen Alkohol mehr intus hat kann es sein, dass man Probleme bekommt, sich auf Dinge zu konzentrieren. Nervosität macht sich breit und man schafft es kaum noch, sich auf einfache Aufgaben zu konzentrieren, denn zuvor waren sämtliche Handlungen unter dem Einfluss des Alkohols. In diesen Fällen können Bachblüten ebenfalls sehr nützlich sein, denn die Konzentration wird gesteigert und somit braucht man keine Angst mehr vor Konzentrationsschwäche zu haben.

 Reizbarkeit äussert sich

Bereits nach wenigen Tagen ohne unkontrolliertes Trinken wird man schnell bemerken, dass man Dinge viel schneller an sich heran lässt, sich also schneller reizen lässt. Bereits Kleinigkeiten können dafür sorgen, dass man völlig ausser sich ist und einem der Kragen platzt. Die Bachblüten können auch hier helfen, die Dinge einfacher hinzunehmen und nicht die Kontrolle zu verlieren. Die Toleranz nimmt zu und man wird ruhiger, auch wenn die Dinge ausser Kontrolle zu geraten scheinen. 

 Die Lebensweise ändert sich

Je nachdem, wie viel man zuvor getrunken hat, wird man nach ein paar Tagen Abstinenz ein ungutes Gefühl verspüren, so als würde eine ganze Welt zusammenbrechen. Dies rührt daher, weil jegliche Handlungen zuvor im Zeichen des Alkohols standen und dieser nun fehlt und ersetzt werden muss. Insbesondere bei sozialen Kontakten merkt man schnell, dass der Alkohol eine wichtige Rolle gespielt hat, und wenn man selbst zum Nicht-Trinker wird, lockern sich diese Kontakte immer mehr. Bachblüten können auch hier dabei helfen, diese Veränderungen besser wegzustecken und sich langsam aber sicher mit einer neuen Umgebung ohne Alkohol anzufreunden.

 Phasen von Niedergeschlagenheit

Bei vielen Menschen zeigt sich der Alkoholentzug in Form von Niedergeschlagenheit. Man sinkt immer wieder in Selbstmitleid und das gleich über mehrere Tage. In diesen schweren Phasen kann man ebenfalls Bachblüten einnehmen, um die Niedergeschlagenheit zu lindern und wieder das Licht am Horizont erkennen zu können.

In den Warenkorb

Erfahrungsberichte


Jolanda nix
(4/5) Jolanda Nix aus den Niederlanden

Keinen Drang nach Alkohol mehr

Nach meiner Erfahrung habe ich keinen Drang nach Alkohol mehr. Ich find es komisch, dass es ein Problem geworden ist.

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Ein riesengroßes Dankeschön für Ihre Hilfe
(4/5) Anne Marie (aus Frankreich)

Ein riesengroßes Dankeschön für Ihre Hilfe

 Ich habe Ihr Paket gut erhalten und nehme seitdem die Mischung Nr. 62, auch wenn es mir zunächst wie ein letzter Versuch erschien, der zumindest „nicht schaden“ könne.

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Schon über zwei Monate
(4/5) Alexander , 41 Jahre

Schon über zwei Monate

voller Stolz und Freude kann ich dir schreiben, das ich schon mehr als zwei Monate keinen Tropfen Alkohol mehr getrunken habe. Mir geht’s supergut und ich habe Energie wie noch nie.

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Jetzt trinke ich nur noch manchmal und dann bewusster
(4/5) Thomas , 25 Jahre

Jetzt trinke ich nur noch manchmal und dann bewusster

Ich will die von meinen Erfahrungen berichten bezüglich meiner Alkohol-Abhängigkeit: Viele Leute hier auf deiner Seite berichten immer, .....

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Weniger Alkohol
(4/5) Ludwig , 54 Jahre

Weniger Alkohol

Ich wollte dir nur schreiben wie es mir nach drei Monaten mit den Bachblüten geht.
Mein Trinkverhalten hat sich deutlich verändert und ich trinke weniger Alkohol.

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Gute Erfahrungen mit der Bachblüten-Mischung Nr. 62 für kontrolliertes Trinken
(4/5) Ursula , 38 Jahre

Gute Erfahrungen mit der Bachblüten-Mischung Nr. 62 für kontrolliertes Trinken

erst heute morgen habe ich die Bachblüten-Mischung Nr. 62 für kontrolliertes Trinken noch einmal nachbestellt, da ich mit ihr gute Erfahrungen gemacht habe und die zweite Flasche bald leer ist.

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Es ist leicht, am Wochenende keinen Alk zutrinken
(4/5) Vanessa , 23 Jahre

Es ist leicht, am Wochenende keinen Alk zutrinken

Ohne Frage helfen mir deine Bachblüten, ich wollte es dir auch nur noch mal bestätigen, sie wirken gut und sind angenehm verträglich, und ich habe jetzt schon einen Monat nix mehr getrunken!

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Glücklicherweise kann ich mit den Bachblüten endlich dem Alkohol widerstehen
(4/5) Jule, 34 Jahre

Glücklicherweise kann ich mit den Bachblüten endlich dem Alkohol widerstehen

seit bald einem Monat nehme ich die Bachblüten-Mischung Nr. 62, weil ich mit dem Trinken aufhören wollte.

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Bachblüten haben mir geholfen, mit dem unkontrollierten Trinken aufzuhören
(4/5) Toni , 36 Jahre

Bachblüten haben mir geholfen, mit dem unkontrollierten Trinken aufzuhören

Ich trinke nun seit 6 Monaten nicht mehr und es geht mir wirklich sehr gut! Keine Kopfschmerzen mehr, keine Müdigkeit, nix!

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen

Schon drei Monate ohne Trinken!
(5/5) Jasper , 32 Jahre

Schon drei Monate ohne Trinken!

Ich bin auf dem richtigen Weg. Es sind jetzt schon drei Monate in denen ich nicht mehr trinke. Dank der Bachblüten und den Anonymen Alkoholikern.

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen



Artikel


Wann merkt man, dass man ein Alkoholproblem hat

Wann merkt man, dass man ein Alkoholproblem hat?

Trinken Sie regelmässig Alkohol? Wann ist die Grenze zum Alkoholismus überschritten? Erfahren Sie hier, ob Sie vielleicht selbst ein Alkoholproblem haben!

Den vollständigen Artikel lesen

Was tun, wenn man süchtig ist

Was tun, wenn man süchtig ist?

Wie und warum wird man süchtig und wie kommt man von einer Sucht wieder los? Erfahren Sie hier mehr darüber, was man gegen die Abhängigkeit tun kann!

Den vollständigen Artikel lesen

Was ist Alkoholmissbrauch und wie entsteht er?

Was ist Alkoholmissbrauch und wie entsteht er?

In einer Kultur, in der Trinken zum sozialen Leben gehört, kann es schwer sein, die Symptome von Alkoholmissbrauch zu identifizieren. Anders als Alkoholiker sind die Betroffenen nicht abhängig vom Alkohol.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht