Bachblüten Therapie

Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein?

Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein

Für viele von uns gilt, dass obwohl wir unsere Jobs mögen, wir weniger arbeiten würden wenn dies möglich wäre. Warum? Weil die anderen Bereiche unseres Lebens einfach schöner sind. Leider brauchen wir alle Geld zum Überleben, also müssen wir rausgehen und etwas schaffen. Dennoch, haben Sie jemals aufgehört sich zu fragen, wie Sie weniger tun könnten und das Leben trotzdem geniessen können? Dieser Artikel soll ein paar Strategien dazu aufzeigen.

Warum sollte man zuerst weniger arbeiten?

Es scheint ein Schritt zurück zu sein, wenn man weniger arbeitet, oder? Die meiste Zeit möchten wir unser Einkommen maximieren, da wir uns damit unser Haus leisten können, den Urlaub oder ein schönes Auto. Wir können besseren Wein trinken, schönere Kleidung tragen, vielleicht sogar jemanden fürs Saubermachen bezahlen. Doch je besser es uns finanziell geht, umso weniger Zeit bleibt uns übrig. Warum immer mehr arbeiten und immer mehr verdienen, wenn man dann seine Hausarbeit anderen überlassen muss und weniger Zeit zum Geniessen hat? Wenn Sie die zwei Wochen Urlaub, auf die Sie so hart hingearbeitet haben, nur dösend auf einem Sofa verbringen, ist das nicht eine Verschwendung von Geld?

Wenn Sie Ihren Erfolg danach bemessen, dann ist das in Ordnung. Manche Leute werden gefeiert für ihre hohen Einkommen und gelten als kleine Stars in ihrem Umfeld. Doch für andere sind Abwaschen, Rasenmähen und der Waschmaschine beim Schleudern zuhören jene Momente, die uns in der Realität verankern und uns daran erinnern, dankbar zu sein dafür, was wir haben und wer wir sind. 

Mehr zu verdienen bedeutet, beschäftigt zu sein. Und wenn das nichts für Sie ist, dann finden Sie hier ein paar Wege, sich einzuschränken und innerhalb seiner Möglichkeiten zu leben. Sie können Weniger tun und weniger haben – und trotzdem glücklicher sein.

Wissen was man möchte

Wovon können Sie leben? Wie viel Einkommen brauchen Sie realistisch betrachtet? Wenn Sie das wissen, dann arbeiten Sie innerhalb Ihres Budgets. Was brauchen Sie, um sich wohl und ausgefüllt zu fühlen? Zu verstehen, wie gross der Bedarf an Geld genau ist, hilft einem dabei, alle finanziellen Entscheidungen danach auszurichten. 

Welche Ihrer Ausgaben brauchen Sie nicht?

Wenn Sie sich Ihre Kontoauszüge regelmässig anschauen, finden Sie bestimmt Ausgaben, die reine Zeitverschwendung sind. Wir alle schreiben uns irgendwo ein oder halten Bestellungen offen für Dinge, die wir kaum nutzen. Beenden Sie die teure Mitgliedschaft in diesem Fitnessstudio, wo Sie eh nie hingehen. Wenn Sie Sport treiben möchten, dann gehen Sie im Park joggen, oder durch die Strassen - oder laufen Sie draussen im Grünen. Es ist kostenlos und tut Ihnen besser! Kündigen Sie das Festnetztelefon, wenn Sie eh nur mit dem Handy telefonieren. Brauchen Sie wirklich dieses Paket, was Sie sich jeden Monat zuschicken lassen? Schluss damit und weg damit!   

Auf welche Ausgaben können Sie verzichten

Für viele von uns ist Geldausgeben eine Hilfe zur Selbstvergewisserung. Wir geniessen das Kaufen wie andere das Essen. Die einen sitzen stundenlang vor Auktionen im Internet, andere geben ihr Geld im Buchladen aus. Wenn Sie wissen, warum Sie Geld ausgeben, dann ist jetzt der Moment, etwas zu tun. Wer braucht einen Schrank voller Klamotten, die man nie trägt? Fühlen Sie sich einsam? Oder traurig? Fehlt Ihnen ein Sinn im Leben? Es ist viel besser, die Gründe zu identifizieren, warum man etwas tut, und dann die Gewohnheiten zu ändern. Sie können viel Geld sparen und glücklicher sein! 

Wen wollen Sie beeindrucken?

Falls Sie viel Geld für andere ausgeben, dann vielleicht weil Sie diesen Leuten imponieren wollen oder Ihr neues Auto zeigen? Man kann auch auf andere Weise grosszügig sein, es muss nicht finanzieller Art sein. Verständnisvolle Gesten sind viel mehr wert. Verbringen Sie Zeit mit Menschen. Helfen Sie anderen. Schreiben Sie Glückwunschkarten oder machen Sie einen Kuchen oder Pudding. Umarmungen sind kostenlos und heben Ihre Stimmung um ein Vielfaches, probieren Sie es aus!

Weniger besitzen

Misten Sie aus! Das scheint bei vielen Leuten gerade Mode zu sein, also gibt es viele Bücher oder Artikel zu dem Thema. Es hat sich eine ganze Philosophie zu der Frage entwickelt, wie besser man sich fühlt, wenn man weniger hat. Haben wir erst einmal verstanden, dass es im Leben nicht um den Besitz von Dingen geht, können wir diese viel schneller loswerden. Eine aufgeräumte Umgebung soll einen sich freier fühlen lassen und weniger gestresst. Man hat mehr Raum im Leben zur Entspannung, man hat mehr Geld oder zumindest weniger Schulden. Sie können auch versuchen, all Ihren überflüssigen Kram zu verkaufen, das macht jedoch viel Arbeit. Oder Sie sortieren Ihre Kleidung einfach aus und geben Sie der Caritas.

Weniger konsumieren

Mit dem eben genannten geht auch einher, dass man weniger konsumieren sollte. Hat man erst einmal ausgemistet, möchte man viele Dinge neu kaufen. Achten Sie darauf, was Sie kaufen und wie viel Sie wegwerfen. Essen, Kleidung, Möbel, Spielzeug, Bücher, Spiele, Zeitungen, Hygieneartikel. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie haben. Seien Sie zufrieden.

Weniger tun

Denken Sie über Ihre Aufgaben nach und Ihre anderen Verpflichtungen. Nehmen Sie sich zuviel vor? Was können Sie sein lassen oder ablehnen? Es muss nicht alles auf einmal sein, doch idealerweise können Sie ein paar Dinge loswerden, die Ihnen nur Zeit und Energie rauben. Nehmen Sie sich mehr Zeit und machen Sie weniger.  

Reduzieren Sie die Zeit, die Sie online verbringen

Wenn Sie es zulassen, dann bestimmen die Sachen, die Sie online tun, und die sozialen Medien Ihren Tagesablauf. Schluss damit! Selbst wenn Sie es nicht ganz lassen können, schaffen Sie sich Zeiten, in denen Sie nicht online sind. Geniessen Sie die Ruhe.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Wenn Sie in einem Vakuum leben würden ohne Mitmenschen, dann würden Sie sich vermutlich kaum Sorgen um neue Schuhe, einen neuen Haarschnitt oder ums Auto machen. Sie wären zufrieden mit dem, was Sie hätten. Es ist viel zu ermüdend, ständig etwas haben zu wollen, was andere haben. Fragen Sie sich selbst „Was würde ich nehmen, wenn ich es nicht mit anderen Dingen vergleichen würde?“

Hören Sie auf Ihre Leidenschaft

Je weniger man abgelenkt ist, desto mehr Zeit kann man mit Menschen verbringen, die einen lieben, oder Dinge tun, die man gerne macht. Machen Sie Platz in Ihrem Leben für die Dinge, die Sie wirklich lieben.

Zum Schluss

Das klingt alles ganz einfach, aber ist es natürlich nicht. Das Ziel ist es, weniger zu haben und zu machen und das Leben mehr zu geniessen. Sie müssen es weiter versuchen, weiterhin die Schichten ablegen, die das Leben bei Ihnen hinterlassen hat, um letztlich das Schönste und Wichtigste zu erkennen, das Sie im Leben haben.

Verfasser: Tom Vermeersch ()

Tom Vermeersch

Tom Vermeersch ist ein staatlich anerkannter Psychologe und Bachblütenexperte mit über 30 Jahren Erfahrung.

Weitere Artikel

Suchen Sie das Glück? Hören Sie auf!

Viele Menschen sind aufs Glücklichsein fixiert. Doch so wie jemand, der krampfhaft versucht, cool zu sein, wird es auch beim Glück nicht dadurch klappen, dass man es mit aller Gewalt erreich will. Wo liegt das Problem? Vielleicht sind Sie zu sehr darauf fixiert!

7 Tipps, um wirklich ein glückliches „neues“ Jahr zu haben

Es ist leicht gesagt, sich nicht über die Zukunft zu sorgen, doch was kann man tun, um mit einer positiven Haltung ins Neue Jahr zu starten? 

Glücklichsein mit sich selbst

Fühlen Sie sich manchmal alleine? Glauben Sie, man könnte mit sich selbst glücklich sein? Das ist durchaus möglich, nur wie soll das gehen?

Machen wir das Jahr 2021 besser als das aktuelle!

Für viele Menschen war 2020 eines der schlimmsten Jahre überhaupt. Durch die COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen sozialen Unfrieden wurde unser Leben so stark verändert, wie wir es bis vor kurzem kaum noch gedacht hätten. Und auch im Januar 2021 werden wir noch einige Herausforderungen vor uns haben. Kann das Jahr 2021 denn besser werden?

Wie man Narzissten widersteht

Ob es um den eigenen Partner geht oder um einen Mitbewohner: Das Zusammenleben mit Narzissten kann sehr herausfordernd sein. Kann man das nicht besser machen? Oder sollte man lieber das Weite suchen?

12 einfache Methoden um gemocht zu werden

Haben Sie auch schon bemerkt, dass manche Leute einfach sofort beliebt sind? Viele glauben, das liege an angeborenen Dingen wie gutes Aussehen, Talent oder sozialen Kompetenzen. Doch das ist ein Missverständnis. Es liegt an Ihnen selbst, ob die anderen Menschen Sie mögen, und dabei geht es vor allem um Selbstvertrauen, Selbstgewissheit und emotionale Intelligenz. Das können Sie tun, um bei anderen Menschen beliebter zu sein.

7 Tipps zum Weg aus der Einsamkeit hin zum Glücklichsein

Jeder von uns ist mal einsam, doch mit der COVID-19-Pandemie wird es noch schwerer, seine sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten. Ob Sie zu Hause in Quarantäne sind, in Kurzarbeit oder Heimarbeit machen statt ins Büro zu fahren  - bestimmt vermissen Sie die regelmässigen Kontakte mit Kollegen, Freunden und Familie.

Eine Depression verstecken: Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Es ist nicht immer leicht zu sagen, ob jemand unter Depressionen leidet. Während manche Anzeichen wie Traurigkeit, Pessimismus und soziale Isolation einfach zu erkennen sind, sind andere Symptome weniger eindeutig. Und manche Menschen sind sehr gut darin, ihre Depression zu verstecken – sogar vor sich selbst!

Wie umgehen mit negativen Menschen?

Zieht Sie auch jemand herunter mit seiner Negativität? Lesen Sie unsere Tipps, wie man mit negativen Menschen umgeht und selber positiv eingestellt bleibt.

Erwarten Sie zuviel von den anderen?

Erwarten Sie von Ihren Mitmenschen oft mehr, als diese bereit sind zu geben? Vielleicht erwarten Sie zuviel? Erfahren Sie hier, wie man diese Verhaltensmuster durchbrechen kann!

Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein?

Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein?
Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein

Für viele von uns gilt, dass obwohl wir unsere Jobs mögen, wir weniger arbeiten würden wenn dies möglich wäre. Warum? Weil die anderen Bereiche unseres Lebens einfach schöner sind. Leider brauchen wir alle Geld zum Überleben, also müssen wir rausgehen und etwas schaffen. Dennoch, haben Sie jemals aufgehört sich zu fragen, wie Sie weniger tun könnten und das Leben trotzdem geniessen können? Dieser Artikel soll ein paar Strategien dazu aufzeigen.

Warum sollte man zuerst weniger arbeiten?

Es scheint ein Schritt zurück zu sein, wenn man weniger arbeitet, oder? Die meiste Zeit möchten wir unser Einkommen maximieren, da wir uns damit unser Haus leisten können, den Urlaub oder ein schönes Auto. Wir können besseren Wein trinken, schönere Kleidung tragen, vielleicht sogar jemanden fürs Saubermachen bezahlen. Doch je besser es uns finanziell geht, umso weniger Zeit bleibt uns übrig. Warum immer mehr arbeiten und immer mehr verdienen, wenn man dann seine Hausarbeit anderen überlassen muss und weniger Zeit zum Geniessen hat? Wenn Sie die zwei Wochen Urlaub, auf die Sie so hart hingearbeitet haben, nur dösend auf einem Sofa verbringen, ist das nicht eine Verschwendung von Geld?

Wenn Sie Ihren Erfolg danach bemessen, dann ist das in Ordnung. Manche Leute werden gefeiert für ihre hohen Einkommen und gelten als kleine Stars in ihrem Umfeld. Doch für andere sind Abwaschen, Rasenmähen und der Waschmaschine beim Schleudern zuhören jene Momente, die uns in der Realität verankern und uns daran erinnern, dankbar zu sein dafür, was wir haben und wer wir sind. 

Mehr zu verdienen bedeutet, beschäftigt zu sein. Und wenn das nichts für Sie ist, dann finden Sie hier ein paar Wege, sich einzuschränken und innerhalb seiner Möglichkeiten zu leben. Sie können Weniger tun und weniger haben – und trotzdem glücklicher sein.

Wissen was man möchte

Wovon können Sie leben? Wie viel Einkommen brauchen Sie realistisch betrachtet? Wenn Sie das wissen, dann arbeiten Sie innerhalb Ihres Budgets. Was brauchen Sie, um sich wohl und ausgefüllt zu fühlen? Zu verstehen, wie gross der Bedarf an Geld genau ist, hilft einem dabei, alle finanziellen Entscheidungen danach auszurichten. 

Welche Ihrer Ausgaben brauchen Sie nicht?

Wenn Sie sich Ihre Kontoauszüge regelmässig anschauen, finden Sie bestimmt Ausgaben, die reine Zeitverschwendung sind. Wir alle schreiben uns irgendwo ein oder halten Bestellungen offen für Dinge, die wir kaum nutzen. Beenden Sie die teure Mitgliedschaft in diesem Fitnessstudio, wo Sie eh nie hingehen. Wenn Sie Sport treiben möchten, dann gehen Sie im Park joggen, oder durch die Strassen - oder laufen Sie draussen im Grünen. Es ist kostenlos und tut Ihnen besser! Kündigen Sie das Festnetztelefon, wenn Sie eh nur mit dem Handy telefonieren. Brauchen Sie wirklich dieses Paket, was Sie sich jeden Monat zuschicken lassen? Schluss damit und weg damit!   

Auf welche Ausgaben können Sie verzichten

Für viele von uns ist Geldausgeben eine Hilfe zur Selbstvergewisserung. Wir geniessen das Kaufen wie andere das Essen. Die einen sitzen stundenlang vor Auktionen im Internet, andere geben ihr Geld im Buchladen aus. Wenn Sie wissen, warum Sie Geld ausgeben, dann ist jetzt der Moment, etwas zu tun. Wer braucht einen Schrank voller Klamotten, die man nie trägt? Fühlen Sie sich einsam? Oder traurig? Fehlt Ihnen ein Sinn im Leben? Es ist viel besser, die Gründe zu identifizieren, warum man etwas tut, und dann die Gewohnheiten zu ändern. Sie können viel Geld sparen und glücklicher sein! 

Wen wollen Sie beeindrucken?

Falls Sie viel Geld für andere ausgeben, dann vielleicht weil Sie diesen Leuten imponieren wollen oder Ihr neues Auto zeigen? Man kann auch auf andere Weise grosszügig sein, es muss nicht finanzieller Art sein. Verständnisvolle Gesten sind viel mehr wert. Verbringen Sie Zeit mit Menschen. Helfen Sie anderen. Schreiben Sie Glückwunschkarten oder machen Sie einen Kuchen oder Pudding. Umarmungen sind kostenlos und heben Ihre Stimmung um ein Vielfaches, probieren Sie es aus!

Weniger besitzen

Misten Sie aus! Das scheint bei vielen Leuten gerade Mode zu sein, also gibt es viele Bücher oder Artikel zu dem Thema. Es hat sich eine ganze Philosophie zu der Frage entwickelt, wie besser man sich fühlt, wenn man weniger hat. Haben wir erst einmal verstanden, dass es im Leben nicht um den Besitz von Dingen geht, können wir diese viel schneller loswerden. Eine aufgeräumte Umgebung soll einen sich freier fühlen lassen und weniger gestresst. Man hat mehr Raum im Leben zur Entspannung, man hat mehr Geld oder zumindest weniger Schulden. Sie können auch versuchen, all Ihren überflüssigen Kram zu verkaufen, das macht jedoch viel Arbeit. Oder Sie sortieren Ihre Kleidung einfach aus und geben Sie der Caritas.

Weniger konsumieren

Mit dem eben genannten geht auch einher, dass man weniger konsumieren sollte. Hat man erst einmal ausgemistet, möchte man viele Dinge neu kaufen. Achten Sie darauf, was Sie kaufen und wie viel Sie wegwerfen. Essen, Kleidung, Möbel, Spielzeug, Bücher, Spiele, Zeitungen, Hygieneartikel. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie haben. Seien Sie zufrieden.

Weniger tun

Denken Sie über Ihre Aufgaben nach und Ihre anderen Verpflichtungen. Nehmen Sie sich zuviel vor? Was können Sie sein lassen oder ablehnen? Es muss nicht alles auf einmal sein, doch idealerweise können Sie ein paar Dinge loswerden, die Ihnen nur Zeit und Energie rauben. Nehmen Sie sich mehr Zeit und machen Sie weniger.  

Reduzieren Sie die Zeit, die Sie online verbringen

Wenn Sie es zulassen, dann bestimmen die Sachen, die Sie online tun, und die sozialen Medien Ihren Tagesablauf. Schluss damit! Selbst wenn Sie es nicht ganz lassen können, schaffen Sie sich Zeiten, in denen Sie nicht online sind. Geniessen Sie die Ruhe.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Wenn Sie in einem Vakuum leben würden ohne Mitmenschen, dann würden Sie sich vermutlich kaum Sorgen um neue Schuhe, einen neuen Haarschnitt oder ums Auto machen. Sie wären zufrieden mit dem, was Sie hätten. Es ist viel zu ermüdend, ständig etwas haben zu wollen, was andere haben. Fragen Sie sich selbst „Was würde ich nehmen, wenn ich es nicht mit anderen Dingen vergleichen würde?“

Hören Sie auf Ihre Leidenschaft

Je weniger man abgelenkt ist, desto mehr Zeit kann man mit Menschen verbringen, die einen lieben, oder Dinge tun, die man gerne macht. Machen Sie Platz in Ihrem Leben für die Dinge, die Sie wirklich lieben.

Zum Schluss

Das klingt alles ganz einfach, aber ist es natürlich nicht. Das Ziel ist es, weniger zu haben und zu machen und das Leben mehr zu geniessen. Sie müssen es weiter versuchen, weiterhin die Schichten ablegen, die das Leben bei Ihnen hinterlassen hat, um letztlich das Schönste und Wichtigste zu erkennen, das Sie im Leben haben.


Marie Pure

Weitere Artikel


Suchen Sie das Glück Hören Sie auf!

Suchen Sie das Glück? Hören Sie auf!

Viele Menschen sind aufs Glücklichsein fixiert. Doch so wie jemand, der krampfhaft versucht, cool zu sein, wird es auch beim Glück nicht dadurch klappen, dass man es mit aller Gewalt erreich will. Wo liegt das Problem? Vielleicht sind Sie zu sehr darauf fixiert!

Den vollständigen Artikel lesen

7-tipps-um-wirklich-ein-glueckliches-neues-jahr-zu-haben

7 Tipps, um wirklich ein glückliches „neues“ Jahr zu haben

Es ist leicht gesagt, sich nicht über die Zukunft zu sorgen, doch was kann man tun, um mit einer positiven Haltung ins Neue Jahr zu starten? 

Den vollständigen Artikel lesen

Glücklichsein mit sich selbst

Glücklichsein mit sich selbst

Fühlen Sie sich manchmal alleine? Glauben Sie, man könnte mit sich selbst glücklich sein? Das ist durchaus möglich, nur wie soll das gehen?

Den vollständigen Artikel lesen

Machen wir das Jahr 2021 besser als das aktuelle!

Machen wir das Jahr 2021 besser als das aktuelle!

Für viele Menschen war 2020 eines der schlimmsten Jahre überhaupt. Durch die COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen sozialen Unfrieden wurde unser Leben so stark verändert, wie wir es bis vor kurzem kaum noch gedacht hätten. Und auch im Januar 2021 werden wir noch einige Herausforderungen vor uns haben. Kann das Jahr 2021 denn besser werden?

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man Narzissten widersteht

Wie man Narzissten widersteht

Ob es um den eigenen Partner geht oder um einen Mitbewohner: Das Zusammenleben mit Narzissten kann sehr herausfordernd sein. Kann man das nicht besser machen? Oder sollte man lieber das Weite suchen?

Den vollständigen Artikel lesen

12 einfache Methoden um gemocht zu werden

12 einfache Methoden um gemocht zu werden

Haben Sie auch schon bemerkt, dass manche Leute einfach sofort beliebt sind? Viele glauben, das liege an angeborenen Dingen wie gutes Aussehen, Talent oder sozialen Kompetenzen. Doch das ist ein Missverständnis. Es liegt an Ihnen selbst, ob die anderen Menschen Sie mögen, und dabei geht es vor allem um Selbstvertrauen, Selbstgewissheit und emotionale Intelligenz. Das können Sie tun, um bei anderen Menschen beliebter zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen

7 Tipps zum Weg aus der Einsamkeit hin zum Glücklichsein

7 Tipps zum Weg aus der Einsamkeit hin zum Glücklichsein

Jeder von uns ist mal einsam, doch mit der COVID-19-Pandemie wird es noch schwerer, seine sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten. Ob Sie zu Hause in Quarantäne sind, in Kurzarbeit oder Heimarbeit machen statt ins Büro zu fahren  - bestimmt vermissen Sie die regelmässigen Kontakte mit Kollegen, Freunden und Familie.

Den vollständigen Artikel lesen

Eine Depression verstecken Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Eine Depression verstecken: Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Es ist nicht immer leicht zu sagen, ob jemand unter Depressionen leidet. Während manche Anzeichen wie Traurigkeit, Pessimismus und soziale Isolation einfach zu erkennen sind, sind andere Symptome weniger eindeutig. Und manche Menschen sind sehr gut darin, ihre Depression zu verstecken – sogar vor sich selbst!

Den vollständigen Artikel lesen

Wie umgehen mit negativen Menschen

Wie umgehen mit negativen Menschen?

Zieht Sie auch jemand herunter mit seiner Negativität? Lesen Sie unsere Tipps, wie man mit negativen Menschen umgeht und selber positiv eingestellt bleibt.

Den vollständigen Artikel lesen

Erwarten Sie zuviel von den anderen

Erwarten Sie zuviel von den anderen?

Erwarten Sie von Ihren Mitmenschen oft mehr, als diese bereit sind zu geben? Vielleicht erwarten Sie zuviel? Erfahren Sie hier, wie man diese Verhaltensmuster durchbrechen kann!

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind kein Medikament sondern harmlose Pflanzenextrakte, die man nimmt, um die Gesundheit zu stärken.

© 2024 Mariepure - Webdesign Publi4u

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht