Enthüllt: Die wichtigsten Dinge im Leben

Enthüllt: Die wichtigsten Dinge im Leben
Enthüllt Die wichtigsten Dinge im Leben

Glauben Sie, dass man bestimmte Dinge im Leben erreichen muss, um glücklich zu sein? In unserer Gesellschaft denken viele, Wohlstand, Gesundheit, romantische Liebe und ein schönes Familienleben seien essenziell für das Glücklichsein. Doch sind diese äusseren Dinge wirklich so wichtig im Leben?

Psychologen sagen, dass eine Gehaltserhöhung, eine erfolgreiche Diät, ein schickes neues Auto oder eine aufregende Romanze uns zwar zunächst mit Glück erfüllen können, dieses aber nicht lange anhalten wird. Menschen gewöhnen sich schnell an Veränderungen, das hilft beim Überleben und bei der Erkennung von Gefahren. Doch es bedeutet eben auch, dass wir die Verbesserungen schnell als normal empfinden und dadurch unsere Glückgefühle abnehmen und wieder schnell auf dem Level sind, wo sie vorher waren.

Doch es gibt Wege, Glücksgefühle zu fördern und die Lebenszufriedenheit zu steigern. Dazu müssen Sie auch nicht im Lotto gewinnen! Das Geheimnis liegt in der Änderung der inneren Einstellung und der Perspektive – und das kann jede/r schaffen!

Es gibt viele Missverständnisse darüber, was im Leben wichtig sei. Also bevor wir uns auf ein paar Techniken konzentrieren, welche das Glücksgefühl steigern können, sollten wir erst einmal einen Blick auf jene Dinge werfen, die gar nicht so wichtig sind, wie viele denken.

Persönliche Bachblüten-Kombination

Persönliche Bachblüten-Kombination:

  • Personalisierte Zusammenstellung
  • Speziell für Ihre Persönlichkeit und Ihre Beschwerden
  • Tom Vermeersch wählt die Bachblüten persönlich aus
  • Wirkungsvoll und effektiv
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblüten-Kombination - Wizard helfen kann

Wohlstand

Wer kein Geld hat, der leidet unter Stress deswegen, das ist natürlich wahr. Um glücklich zu sein, braucht man ausreichend finanzielle Mittel, um seine Grundbedürfnisse wie Essen, Kleidung und ein Zuhause bezahlen zu können. Doch hat man erst einmal diese Grundbedürfnisse befriedigt, dann ist eine Zunahme des Vermögens nicht mehr zwangsläufig mit einem grösseren Glück verbunden. Forschungen haben gezeigt, dass bei Lottogewinnern zunächst die Glückskurve steil ansteigt, bevor sie sich allmählich wieder auf das normale Niveau absenkt.

Beziehungen

Eine liebevolle Beziehung kann für das Glück eine entscheidende Rolle spielen, doch ist das nicht die ganze Wahrheit. Auch Singles können ein erfülltes und glückliches Leben führen. Tatsächlich sind Singles mit einem ausgefüllten Sozialleben und vielen Interessen oft zufriedener mit ihrem Leben als Menschen in unglücklichen Beziehungen. Auch stimmt es, dass selbst eine Heirat aus Liebe nicht einen dauerhaften Anstieg des Glücklichseins bedeutet. Ihr Partner oder Ihre Partnerin sind keine Garantie für ein Glück ohne Ende – Nur Sie selbst sind für Ihre Gefühle verantwortlich, das ist wichtig zu verstehen.

Jung und sorgenfrei

Es stimmt einfach nicht, dass die Schulzeit die glücklichste Zeit des Lebens sei und Menschen mit dem Alter immer unglücklicher werden. Viele Studien haben gezeigt, dass ältere Menschen glücklicher sind. Diese sind auch zufriedener mit ihrem Leben als junge Menschen oder Erwachsene im mittleren Alter. Selbst wenn die Gesundheit im Alter nachlässt, sehen viele Leute das Alter als die goldenen Jahre an.

Die Gene

Sind manche Menschen vielleicht einfach von Natur aus mürrischer? Forschungen haben gezeigt, dass wir mit einem bestimmten Sollwert für Glück auf die Welt kommen. Doch dieser natürliche Optimismus ist nur für etwa die Hälfte unserer Zufriedenheit verantwortlich. Für weitere zehn Prozent sind die äusseren Lebensumstände verantwortlich. Es bleiben also 40% übrig, die von Ihrem eigenen Lebensstil und den von Ihnen getroffenen Entscheidungen abhängig sind.  

Akzeptieren Sie, was Sie nicht kontrollieren können – das ist das Wichtigste

Wir alle stehen hin und wieder vor Herausforderungen im Leben. Doch es kommt darauf an, wie wir damit umgehen. Anstatt sich in negativen Gedanken zu verlieren, versuchen Sie die Dinge zu akzeptieren und einen Sinn dahinter zu sehen. Man sollte Krisen als Gelegenheiten zum Lernen und für einen neuen Anfang wahrnehmen. Sie können immer noch alles erreichen, was Sie wollen. Doch zuerst müssen Sie die Vergangenheit akzeptieren. Ist das gelungen, werden Sie sich schon bald wieder glücklicher fühlen.

So können Sie wieder an sich selber glauben. Sie selbst sind die Person, die Ihnen im Weg steht. Haben Sie erst einmal das Selbstvertrauen gefunden und die Schicksalsschläge aus der Vergangenheit akzeptiert, werden Sie stark genug sein, um auch alle künftigen Rückschläge zu verkraften. Sie werden rationaler an die Dinge herangehen und nach einer Herausforderung wieder nach vorne schauen können.

Ihr neues Selbstbewusstsein gibt Ihnen die Stärke, schlechte Angewohnheiten abzulegen, auf die Sie bisher zur Bewältigung von Krisen zurückgegriffen haben. Vielleicht fällt es Ihnen nun einfacher, nicht mehr zu rauchen oder zu trinken. Sie und Ihre Angehörigen sind die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Fazit

Es ist oft leichter, seine Probleme hinter einem Lächeln zu verstecken, als sie anzugehen. Wenn Sie bereit für Veränderungen sind, kann die Bachblütenmischung Nr. 44 Ihnen dabei helfen, mehr an sich selbst zu glauben und das Vertrauen darin aufzubauen, im Leben vorwärts zu kommen.

Wenn Sie etwas bedauern sollten, dann nur die Tatsache, nicht früher mit den Veränderungen begonnen zu haben. Doch Sie werden es akzeptieren können, dass der Zeitpunkt bisher einfach noch nicht gekommen war. Sobald man die Dinge akzeptiert, die das Leben mit sich bringt, wird man sich weniger gestresst fühlen und glücklicher sein.


Marie Pure

Weitere Artikel


7-tipps-um-wirklich-ein-glueckliches-neues-jahr-zu-haben

7 Tipps, um wirklich ein glückliches „neues“ Jahr zu haben

Es ist leicht gesagt, sich nicht über die Zukunft zu sorgen, doch was kann man tun, um mit einer positiven Haltung ins Neue Jahr zu starten? 

Den vollständigen Artikel lesen

Unglücklich – Na und

Unglücklich – Na und?

Ist es ein Problem, auch mal unglücklich zu sein? Oder kann man überhaupt nur wissen, was Glück ist, wenn man mal unglücklich war? Erfahren Sie hier mehr!

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden etwa 260 Millionen Menschen weltweit an Depressionen. Das betrifft nicht nur Erwachsene, auch Kinder und sogar Kleinkinder im Alter von drei oder vier Jahren können betroffen sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Müssen Sie zuviel müssen

Müssen Sie zuviel müssen?

Irrationale Bewertungsmuster, wie sie vom US-amerikanischen Psychotherapeuten Albert Ellis in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts beschrieben worden sind, werden gerade in schwierigen Lebensphasen automatisch aktiviert. 

Den vollständigen Artikel lesen

Lernen zu vergeben

Lernen zu vergeben: Wie?

Jemandem zu vergeben ist nicht leicht, besonders wenn man sehr verletzt wurde. Dennoch ist es wichtig, Vergebung zu lernen. Erfahren Sie hier mehr darüber!

Den vollständigen Artikel lesen

Ist es eine Zwangsstörung Finden Sie es heraus!

Ist es eine Zwangsstörung? Finden Sie es heraus!

Oft hört man Leute darüber scherzen, sie hätten eine Zwangsstörung, weil sie immer das Haus sauber halten würden. Eine Zwangsstörung kann jedoch eine ernste und beeinträchtigende mentale Erkrankung sein, mit einer ganzen Reihe von Symptomen.

Den vollständigen Artikel lesen

Ist einsamkeit eine Krankheit

Ist Einsamkeit eine Krankheit?

Ist Einsamkeit eine Krankheit? Einsamkeit wird oft als Vorbote oder Ursache von körperlichen oder mentalen Erkrankungen angesehen und gerade bei älteren Menschen als „Tod auf leisen Sohlen“ beschrieben. 

Den vollständigen Artikel lesen

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Den vollständigen Artikel lesen

Sieben Tipps um in einer chaotischen Welt entspannt zu bleiben

Sieben Tipps um in einer chaotischen Welt entspannt zu bleiben

Unsere Welt hat sich in ein paar Jahrzehnten so verändert, dass wir sie kaum noch wieder erkennen. Noch in den 1980-er Jahren gab es in den meisten Haushalten nur drei Fernsehsender, und nicht jeder hatte einen Telefonanschluss. Oft schrieben sich die Menschen Briefe, um in Kontakt zu bleiben. Computerspiele steckten noch in den Kinderschuhen und Videorekorder waren der letzte Schrei. Wenn man etwas brauchte, dann musste man es in einem Laden kaufen gehen. Oder man bestellte per Post, dann dauerte es bis zu zwei Wochen, ehe sie ankam.

Den vollständigen Artikel lesen

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihre Erfolge nicht Ihr Verdienst sind, sondern anstatt auf harter Arbeit lediglich auf Glück beruhen? Überkommt Sie dann das Gefühl, alles würde eines Tages auffliegen und jemand würde Sie als Hochstapler oder Betrüger entlarven? Dann leiden Sie vielleicht unter dem Hochstapler-Syndrom!

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht