Sind meine Ängste (ir)rational? Finden Sie es heraus!

Sind meine Ängste (ir)rational? Finden Sie es heraus!
Sind meine Ängste (ir)rational Finden Sie es heraus!

Viele von uns sind nervös und machen sich Sorgen in Situationen wie einem Bewerbungsgespräch oder vor einer Prüfung. Stress ist dabei bis zu einem gewissen Grad eine normale Reaktion des Körpers auf Herausforderungen. Doch bei manchen Menschen werden die Symptome so stark, dass sie alle Bereiche des Lebens betreffen. Irrationale Ängste und Sorgen können dann zu einem vermuteten Katastrophenszenario führen, bei dem man das schlechtmöglichste Ergebnis vermutet. 

Irrationale Ängste können sehr spezifisch sein, wie zum Beispiel wenn eine Flugangst einen davon abhält, jemals im Leben in den Urlaub zu fliegen. Allgemeine Ängste wie Versagensangst können einen davon abhalten, sein wahres Potenzial in einer Karriere zu entfalten. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, dann machen Sie unser Quiz und erfahren Sie, ob Ihre Ängste Grund zur Sorge sind.

Bachblütenmischung Nr. 85 Angst

Bachblütenmischung Nr. 85 hilft:

  • Ängste des Alltags in den Griff zu bekommen
  • Plötzlich auftretende Panikattacken zu behandeln
  • Ängste besser verarbeiten und Vertrauen gewinnen
  • Steigert das Selbstvertrauen und lindert die Angst vor dem Versagen
  • Man ist weniger besorgt über Familienangehörige und hat weniger Angst, dass ihnen etwas zustösst
  • Man wagt sich an neue Herausforderungen und tut sich leichter, Entscheidungen zu fällen
Entdecken Sie, wie die Bachblütenmischung Nr. 85 helfen kann
 

Machen Sie den Test


Wählen Sie die passende Antwort aus.

1. Würden Sie sich als sorgenvollen Menschen bezeichnen?
a) Ja, immer.
b) Ja, sehr oft
c) Ja, gelegentlich
d) Ja, aber nicht sehr oft
e) Nein, niemals

2. Wie oft erwarten Sie den schlimmstmöglichen Ausgang einer Sache?
a) Immer
b) Sehr oft
c) Manchmal
d) Nicht sehr oft
e) Niemals

3. Haben Ängste schon einmal in Ihrem Leben Sie davon abgehalten, etwas zu tun?
a) Immer
b) Sehr oft
c) Manchmal
d) Nicht sehr oft
e) Niemals

4. Wenn Sie vor einer unsicheren oder gefährlichen Situation stehen, machen Sie sich dann solange Sorgen, bis die Situation gelöst oder vorbei ist?
a) Ja, ständig
b) Ja, sehr oft
c) Ja, gelegentlich
d) Ja, aber selten
e) Nein, nie

5. Machen Sie sich Sorgen um Ihre Gesundheit?
a) Ja, ständig
b) Ja, sehr oft
c) Ja, gelegentlich
d) Ja, aber selten
e) Nein, nie

6. Versuchen Sie, Konflikte zu vermeiden?
a) Ja, immer
b) Ja, oft
c) Ja, gelegentlich
d) Ja, aber selten
e) Nein, überhaupt nicht

7. Machen Sie sich Sorgen um die Gesundheit und das Wohlergehen Ihrer Familie und Ihrer Freunde?
a) Ja, immer
b) Ja, oft
c) Ja, gelegentlich
d) Ja, aber nicht so oft
e) Nein, überhaupt nicht

8. Machen Sie sich Gedanken um das Bild, das andere Menschen von Ihnen haben?
a) Ja, immer
b) Ja, oft
c) Ja, gelegentlich
d) Ja, aber nicht so oft
e) Nein, überhaupt nicht

9. Wie oft fürchten Sie sich oder haben Sie Angst?
a) Ständig
b) Oft
c) Gelegentlich
d) Nicht so oft
e) Niemals

10. Machen Sie sich Sorgen um Ihr eigenes Wohlergehen und Ihre Sicherheit?
a) Ständig
b) Oft
c) Gelegentlich
d) Nicht so oft
e) Niemals

11. Haben Sie Angst vor Kontrollverlusten?
a) Nein, überhaupt nicht
b) Ja, aber nicht sehr oft
c) Ja, gelegentlich
d) Ja, oft
e) Ja, ständig

12. Hatten Sie schon einmal das Gefühl, Ihre Gedanken würden unkontrollierbar werden?
a) Ständig
b) Oft
c) Manchmal
d) Nicht so oft
e) Noch nie

13. Fühlen Sie sich überfordert?
a) Immer
b) Meistens
c) Manchmal
d) Hin und Wieder
e) Nie

14. Wie denken Sie über sich selbst?
a) Ich vertraue in mich und bin glücklich wie ich bin
b) Ich vertraue mir selbst ziemlich gut
c) Es ist alles in Ordnung
d) Ich traue mir selbst nicht über den Weg
e) Ich hasse mich

15. Wie oft hatten Sie im letzten Monat Angstgefühle?
a) Ständig
b) Sehr oft
c) Manchmal
d) Nicht so oft
e) Niemals

16. Wie oft sind Sie in Panik geraten?
a) Ständig
b) Sehr oft
c) Manchmal
d) Nicht so oft
e) Nie

17. Suchen Sie online nach Infos zu Ihrer Stimmung oder Ihren Gefühlen?
a) Ja, ständig
b) Ja, oft
c) Ja, manchmal
d) Ja, hin und wieder
e) Nein, nie

18. Haben Sie Angst davor, aus einer Situation nicht entkommen zu können?
a) Immer
b) Meistens
c) Manchmal
d) Ab und zu mal
e) Nein überhaupt nicht

19. Fällt es Ihnen schwer, abzuschalten und sich zu entspannen?

a) Ja, ich komme niemals runter
b) Ja, es fällt mir oft schwer, mich zu entspannen
c) Ja, es fällt mir manchmal schwer, die Sachen nicht so ernst zu nehmen
d) Ja, aber nicht sehr oft
e) Nein, überhaupt nicht

20. Wie oft sind Sie nervös und machen sich Sorgen?
a) Immer
b) Meistens
c) Manchmal
d) Ab und zu mal
e) Niemals

Ergebnis

Addieren Sie die Anzahl der Antworten mit a) b) c) und d) und lesen Sie hier Ihr Ergebnis.

Vorbemerkung: Dieses Quiz ist keine medizinische Diagnose oder eine Behandlungsempfehlung. Wenn Sie unter schweren Symptomen leiden, dann raten wir Ihnen, sich fachärztliche Hilfe zu holen.

Überwiegend e) 

Ihre Antworten weisen darauf hin, dass Sie weder von irrationalen noch rationalen Ängsten stark betroffen sind. Dennoch kann so ein geringes Stresslevel darauf hindeuten, dass Sie emotional von anderen abhängig sind. Es ist ratsam, sich über seine Verbindungen zu Umwelt und Mitmenschen Gedanken zu machen.

Überwiegend d)

Wenn Sie hauptsächlich mit d) geantwortet hatten, leiden Sie vermutlich nicht unter irrationalen Ängsten.

Überwiegend c) 

Sie leiden manchmal unter Ängsten, doch sind Ihre Sorgen und Ängste eher nicht irrational. Etwas Anspannung ist normal und eine natürliche Reaktion des Körpers auf Stress. Das hilft dabei, in kritischen Momenten angemessen reagieren zu können.

Überwiegend a) und b)

Es scheint als halten die rationalen und irrationalen Ängste Sie von einem glücklichen und erfüllten Leben ab. Man kann mit Selbsttherapie viel erreichen, wie Meditation oder pflanzliche Mittel wie Bachblüten. Damit kann man seine Symptome lindern, irrationale Ängste verschwinden lassen und wieder positiv nach Vorne schauen.

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen

Was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen?

Was kann man tun, wenn das eigene Kind nicht zur Schule gehen möchte? Falls das auch Ihr Kind bzw. Ihre Kinder betrifft, dann lesen Sie dazu unsere Tipps!

Den vollständigen Artikel lesen

Erwarten Sie zuviel von anderen Finden Sie es heraus!

Erwarten Sie zuviel von anderen? Finden Sie es heraus!

Viele Menschen sind enttäuscht, wenn andere nicht ihren Erwartungen entsprechen. Doch wenn man von anderen immer zuviel verlangt, ist das ungesund, sowohl für einen selbst als auch für die anderen. Falls es Ihnen auch so geht, dass Sie oft von Ihren Angehörigen oder sogar Fremden enttäuscht werden, kann es vielleicht daran liegen, dass Sie unrealistische Vorstellungen davon haben, wie sich die anderen verhalten sollten?

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Niemand weiss was die Zukunft bringt, also sollten Sie auch keine Zeit und keine Energie damit verschwenden, sich Sorgen über die Zukunft zu machen. Lesen Sie unsere Tipps, wie man verhindert, sich Sorgen über Dinge zu machen, die vielleicht niemals eintreten werden.

Den vollständigen Artikel lesen

Feuerwerk

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Den vollständigen Artikel lesen

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Wir alle möchten erfolgreich sein, doch viele Menschen haben Angst vor dem Scheitern und kommen deshalb nicht weiter. Ob es ums Abnehmen geht, eine Rucksacktour um die Welt oder ein neues Geschäft: Man muss akzeptieren können, dass man häufig scheitern kann und wird, bevor man erfolgreich ist.

Den vollständigen Artikel lesen

Fehler als Elternteil

Fehler als Elternteil

Können wir wirklich aus unseren Fehlern lernen und eine starke, gesunde emotionale Bindung mit unseren Kindern entwickeln? Um ein paar Problemfelder zu identifizieren, haben wir eine Zusammenstellung der häufigsten Fehler von Eltern erstellt.

Den vollständigen Artikel lesen

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihre Erfolge nicht Ihr Verdienst sind, sondern anstatt auf harter Arbeit lediglich auf Glück beruhen? Überkommt Sie dann das Gefühl, alles würde eines Tages auffliegen und jemand würde Sie als Hochstapler oder Betrüger entlarven? Dann leiden Sie vielleicht unter dem Hochstapler-Syndrom!

Den vollständigen Artikel lesen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

In unserem Alltag bekommen wir manchmal gar nicht mit, wie die Tage und Nächte verrinnen. Doch ist das Leben keine Generalprobe!

Den vollständigen Artikel lesen

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht