Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt
Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heisst das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Wer toxisches Verhalten erkennen kann, kommt besser mit solchen stressigen Beziehungsverhältnissen zurecht. Hier sind ein paar typische Eigenschaften, die normalerweise auf toxische Personen zutreffen:

  • Toxische Menschen urteilen hart. Sie werden Dinge kritisieren, die Sie getan haben und solche, die Sie nicht getan haben. An Problemen sind immer die anderen schuld, notfalls wird gelogen.
  • Sie sind manipulativ. Dadurch erreichen sie bei anderen, was sie möchten, ohne deren eigene Bedürfnisse zu respektieren. Bei toxischen Menschen ist es wichtig, Grenzen zu setzen. Die Bachblütenmischung Nr. 44 hilft dabei, entschiedener für sich selbst eintreten zu können, wenn es nötig ist.
  • Toxische Menschen übernehmen keine Verantwortung für ihre eigenen Gefühle, sondern projizieren diese auf die anderen. Wenn man sie darauf hinweisen möchte, wird entschieden widersprochen.
  • Sie entschuldigen sich nie. Dafür sehen sie keinen Anlass, da sie niemals Schuld haben. Stattdessen werden sie ständig nach Aufmerksamkeit suchen und sich selbst als Opfer darstellen.
  • Toxische Menschen sind inkonsequent. Sei ändern ihre Meinung, Perspektive und ihr Verhalten je nach Wetterlage. Auf der anderen Seite können sie sehr freundlich sein, wenn sie etwas brauchen. Darum ist der Umgang mit ihnen so schwierig.
  • Sie mögen es, zu teilen und zu herrschen, und fordern von Ihnen Loyalität ein, notfalls indem Sie Beziehungen zu anderen Menschen aufgeben sollen.
  • Toxische Menschen sind auf Probleme fixiert, nicht auf Lösungen. Sie interessieren sich nicht für die Perspektive der anderen oder für die Suche nach einem Kompromiss. Dadurch werden sie alles versuchen, um die Aufmerksamkeit weg von dem Problem zu lenken, bleiben im Vagen oder in der Beliebigkeit.
  • Toxische Menschen sind weder loyal, noch sorgen sie sich um andere. Wenn Ihnen etwas Positives passiert, lenkt das von der eigenen Person ab. Sie sollten darauf achten, wenn Menschen immer nur den Fehler bei Ihnen suchen

Persönliche Bachblüten-Kombination

Persönliche Bachblüten-Kombination:

  • Personalisierte Zusammenstellung
  • Speziell für Ihre Persönlichkeit und Ihre Beschwerden
  • Tom Vermeersch wählt die Bachblüten persönlich aus
  • Wirkungsvoll und effektiv
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblüten-Kombination - Wizard helfen kann

Sind Sie vielleicht selbst eine toxische Person?

Lassen Sie uns kurz innehalten und über diese oben genannten Eigenschaften nachdenken. Es ist leicht, jemanden toxisch zu nennen. Dadurch können wir unsere Emotionen rechtfertigen, unsere Macht demonstrieren und brauchen keine Verantwortung zu übernehmen. Auch wenn manche Menschen damit umgehen müssen, so ist es doch nicht hilfreich, uns als besser oder überlegen zu fühlen.

Können wir denn wirklich ausschliessen, diese Charaktereigenschaften selbst zu besitzen? Sind Sie niemals selbstgerecht? Waren wir nicht alle schon einmal eifersüchtig? Waren wir etwa noch niemals inkonsequent in unserem Verhalten? Seien wir ehrlich: Wir sind alle nur Menschen und niemand ist perfekt.

Es sollte also vielmehr darum gehen, solche Eigenschaften nicht zur Gewohnheit zu machen. Wenn wir diese Verhaltensweisen bei anderen sehen, nennen wir sie toxisch und sagen uns, dass es schlechte Menschen seien, mit denen wir keinen Umgang möchten.

Das stimmt: Niemand möchte gerne mit egoistischen Menschen zusammen sein. Doch hart zu urteilen und andere zu verachten ist nicht notwendig. Tatsächlich kann das Bezeichnen anderer Menschen als toxisch auch ein toxisches Verhalten selbst sein.

Es hilft nicht weiter, andere toxisch zu nennen

Falls mal etwas nicht läuft, und die anderen nicht tun was Sie möchten, wie reagieren Sie dann? Wenn Sie sich unsicher sind oder sich minderwertig fühlen, wie gehen Sie dann mit den Menschen um, die Sie lieben? Es wäre zu einfach, andere für das eigene Glück in Verantwortung zu nehmen und noch einfacher, diese als toxisch zu bezeichnen, nur weil diese nicht auf Ihre Gefühle eingehen.

Wir vergessen oft zu schnell, dass nur wir selbst die Verantwortung für unser Verhalten und unsere Gefühle tragen, und enden dann in wütendem, selbstgerechtem Denken. Doch genau so verhalten sich auch toxische Menschen. Also wer ist jetzt hier toxisch?

Indem wir andere als toxisch bezeichnen, lenken wir von den eigentlichen, zugrunde liegenden Problemen ab. Wir können uns dann besser fühlen hinsichtlich unserer Handlungen, Gedanken und Gefühle. Anstatt die anderen Menschen und unsere Beziehungen zu ihnen besser verstehen zu lernen, erheben wir uns über diese und fühlen uns unschuldig.

Es geht nicht um Schuld

Wenn wir die Verantwortung für unsere eigenen Gefühle akzeptieren, werden wir weniger anderen die Schuld daran geben. Doch das bedeutet nicht, dass wir selbst Schuld hätten. Die Frage nach der Schuld hemmt unsere Persönlichkeitsentwicklung. Wir machen alle Fehler! Viel wichtiger ist es, die Fehler zu erkennen und aus ihnen zu lernen, damit sie sich nicht wiederholen.

Sie müssen ja nicht beste Freunde werden mit Menschen, die Sie schlecht behandeln oder deren schlechtes Verhalten auch noch gutheissen. Doch Sie müssen nicht alles schlimmer machen, als es ist. Stattdessen sollten wir uns vergegenwärtigen, dass toxisches Verhalten normalerweise aus Unsicherheit und persönlicher Unzulänglichkeit heraus entsteht. Wir müssen akzeptieren, dass jeder auf einer anderen emotionalen Entwicklungsstufe steht und wir sollten uns vor allem mit jenen Menschen umgeben, die uns lieben und respektieren.


Quellen:

https://www.theguardian.com/commentisfree/2021/jul/26/toxic-people-behavior-blame-psychology

https://www.psychologytoday.com/gb/blog/in-flux/201608/8-traits-the-most-toxic-people-in-your-life-share


Marie Pure

Weitere Artikel


6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen.

6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen

Wenn Sie an Dinge denken, die Sie glücklich machen, was kommt Ihnen dann als Erstes in den Sinn? Wohlstand, Schönheit, ein Traumhaus, langer Urlaub, ein Oberklasseauto? Glück ist keine Konstante und es hängt davon ab, für welches Leben wir uns entschieden haben.

Den vollständigen Artikel lesen

Loslassen Tipps für Hinterbliebene

Loslassen: Tipps für Hinterbliebene

Ein Familienmitglied oder Freund zu verlieren ist sicher eine der schwierigsten Herausforderungen, die das Leben für uns bereithält. Der Verlust eines Partners, eines Elternteils oder von Geschwistern lässt uns in eine tiefe Traurigkeit fallen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum nicht ich

Warum nicht ich?

Es ist normal, sein eigenes Leben mit dem der anderen zu vergleichen – das Abwägen von Vor- und Nachteilen hilft uns dabei, Entscheidungen zu treffen. Doch wenn man sich ständig mit anderen vergleicht, dann hat dies Nachteile. Besonders dann, wenn man andere für ihre perfekt scheinenden Leben beneidet und sich wundert, warum die anderen glücklicher, erfolgreicher und attraktiver scheinen als man selbst.

Den vollständigen Artikel lesen

Müssen Sie zuviel müssen

Müssen Sie zuviel müssen?

Irrationale Bewertungsmuster, wie sie vom US-amerikanischen Psychotherapeuten Albert Ellis in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts beschrieben worden sind, werden gerade in schwierigen Lebensphasen automatisch aktiviert. 

Den vollständigen Artikel lesen

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht? Die Vorteile davon, Yoga zu machen

Schon mal an Yoga gedacht? Yoga zu machen hat viele Vorteile. Es hat einen ganzheitlichen Ansatz, von dem Sie körperlich, emotional und mental profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen

12 einfache Methoden um gemocht zu werden

12 einfache Methoden um gemocht zu werden

Haben Sie auch schon bemerkt, dass manche Leute einfach sofort beliebt sind? Viele glauben, das liege an angeborenen Dingen wie gutes Aussehen, Talent oder sozialen Kompetenzen. Doch das ist ein Missverständnis. Es liegt an Ihnen selbst, ob die anderen Menschen Sie mögen, und dabei geht es vor allem um Selbstvertrauen, Selbstgewissheit und emotionale Intelligenz. Das können Sie tun, um bei anderen Menschen beliebter zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen

Was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen?

Was kann man tun, wenn das eigene Kind nicht zur Schule gehen möchte? Falls das auch Ihr Kind bzw. Ihre Kinder betrifft, dann lesen Sie dazu unsere Tipps!

Den vollständigen Artikel lesen

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit?

Mentale Gesundheitsprobleme wie Depressionen oder Ängste betreffen jeden sechsten  Menschen früher oder später im Leben. Obwohl diese Probleme somit recht weit verbreitet sind, warten die Betroffenen oft Monate oder gar Jahre, bis sie sich endlich Hilfe suchen.

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht