Tipps um die Spielsucht loszuwerden

Tipps um die Spielsucht loszuwerden
Tipps um die Spielsucht loszuwerden

Gut, Sie spielen gerne. Ob Video- oder Onlinespiele, Sie lieben den Nervenkitzel, lösen gerne Rätsel oder erledigen Ihre Gegner. Das ist doch kein Problem, oder? Doch falls Sie tief in Ihrem Innern glauben, es wäre doch eines, dann ist es vermutlich tatsächlich ein Problem. Experten aus den USA haben herausgefunden, dass jeder zehnte Spieler von Videospielen oder Computerspielen süchtig nach ihnen ist.

Es ist nicht leicht, eine Angewohnheit wie das Spielen sein zu lassen. Sie geniessen es, es macht Sie zufrieden oder manchmal gar euphorisch. Mittlerweile kann man dank Smartphone, Laptop und WLAN überall spielen. Bestimmt spielen auch in Ihrem Bekanntenkreis viele Leute, also wie soll man davon loskommen? Lesen Sie im Folgenden ein paar Tipps, wie man seine Spielsucht loswerden kann:

Sprechen Sie mit einem Vertrauten. Das kann ein Familienmitglied, ein Freund, ein Arbeitskollege oder sogar ein Arzt sein. Holen Sie sich eine zweite Meinung ein von jemandem, der Sie kennt. Vielleicht gibt es ja keinen Grund zur Sorge, oder die anderen haben schon bemerkt, dass sich Ihr Verhalten verändert hat. 

Überlegen Sie, was Sie da wirklich tun. Vielleicht ist es ja eine Leidenschaft. Aber wenn Sie in sich gehen, vielleicht dient das Spielen ja nur als Ablenkung von etwas anderem, beispielsweise eine gescheiterte Beziehung, emotionale oder finanzielle Probleme, Ablenkung von Stress oder einfach, um aus der realen Welt zu flüchten. Es ist nicht leicht, sich der Realität zu stellen, doch Sie sollten ehrlich zu sich sein und herausfinden, was mit Ihnen los ist.

Setzen Sie andere Prioritäten. Was könnte Ihnen ein ähnliches Gefühl verschaffen und ist dennoch gesünder? Die Antwort lautet meistens: Sport. Vielleicht sind Sie ja kein(e) grosse(r) Sportler(in), doch es gibt viele Sportarten und nicht alle sind Mannschaftssportarten oder Kontaktsportarten. Schwimmen, Yoga oder Pilates sind auch mögliche Alternativen, oder man kann einfach mal spazieren gehen. Wenn Sie die Herausforderung schätzen, dann setzen Sie sich Ziele. Schwimmen Sie in einem bestimmten Zeitraum 100 km, oder nehmen Sie ab, bauen Sie sich Muskeln auf oder tun etwas anderes für Ihr Aussehen.

Erkennen Sie, dass Sie von den Machern des Spiels manipuliert werden. Computerspiele sind nichts Schlechtes, meist haben sie eine Aussage, auch wenn man stets nach noch mehr Punkten strebt. Onlinespiele sind da anders, man muss immer mehr erreichen und die Spiele sind so konzipiert, dass man so lange wie möglich online spielt. Auch entstehen dadurch Online-Bekanntschaften, die nicht selten Bekanntschaften aus dem realen Leben ersetzen. Man fühlt sich online vielleicht akzeptierter, als man es im realen Leben ist. Doch meistens ist das eine Illusion und die so entstehenden Freundschaften sind meist sehr oberflächlich. 

Stehen Sie zu Ihrer Sucht. Spielsucht kann zu Schlaflosigkeit und Schlafstörungen führen, sowie ebenfalls die Depressionen oder anderen mentalen Erkrankungen. Falls Sie unter körperlichen Beschwerden aufgrund Ihrer Spielsucht leiden, dann sollten Sie sich professionelle Hilfe holen. Sieht man ein, dass man ein Problem hat, ist das der erste Schritt heraus aus dem Teufelskreis.

Schauen Sie in Ihren Geldbeutel. Wenn Sie viel Geld für Ihre Spielsucht ausgeben, kann eine Aufstellung über alle damit verbundenen Ausgaben ein Weckruf sein. Zählen Sie alles zusammen, was Sie für Hardware, Software, Zubehör, Mitgliedschaften und In-App-Käufe ausgegeben haben. Das kann ein Schock werden. Wofür hätten Sie das ganze Geld stattdessen ausgeben können?

Suchen Sie sich ein neues Hobby. So einfach es klingt, so nahe liegend ist es. Suchen Sie sich eine andere Freizeitbeschäftigung. Sammeln Sie seltene Dinge, lesen Sie, schaffen Sie sich neue Welten. Malen Sie. Kreieren Sie Ihre eigenen Spiele, ob als Brettspiel oder elektronisch. Nutzen Sie Ihre Erfahrungen aus der Computerspielwelt, um etwas Sinnvolles mit Ihrer Zeit anzufangen.

Stellen Sie sich einen Wecker. Begrenzen Sie Ihre Zeit beim Spielen. Wenn der Wecker klingelt, dann hören Sie auf und machen Sie etwas anderes. Seien Sie konsequent und holen Sie sich Hilfe von anderen, wenn Sie es alleine nicht schaffen.

Schliesslich spielen Sie nicht ohne Grund. Wenn Sie zu viel Zeit mit Spielen verbringen, dann müssen Sie eine Grenze ziehen und etwas anderes machen. Das ist sicherlich nicht so leicht, doch wenn Sie erst einmal Ihre Spielsucht los sind, dann haben Sie Ihr Leben wieder, und das ist es wert!




Bachblütenmischung Nr. 201: Spielsucht

Die Bachblütenmischung Nr. 201 hilft Ihnen dabei:

  • Nicht reizbar zu sein, wenn man mal nicht spielen kann
  • Nicht ständig an das Spielen zu denken
  • Die Spiele aus der richtigen Perspektive zu beurteilen
  • Aggression und Niedergeschlagenheit zu lindern
  • Sozialer zu sein
  • Nicht in einer Traumwelt zu leben
Entdecken Sie, wie die Bachblütenmischung Nr. 201 helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Verurteilen und kritisieren Sie auch immer alles und jeden, inklusive Ihnen selbst? Fühlen Sie sich hinterher schlecht deswegen? Damit sind Sie nicht alleine! Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie man weniger kritisch sein kann und die Dinge eher akzeptiert, wie sie sind.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Sind Sie in der Routine gefangen

Sind Sie in der Routine gefangen?

Manchmal merkt man es gar nicht, wenn man in Routinen gefangen ist. Machen Sie unseren Quiz und finden Sie heraus, ob Sie in einer Routine gefangen sind und was man tun kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen.

6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen

Wenn Sie an Dinge denken, die Sie glücklich machen, was kommt Ihnen dann als Erstes in den Sinn? Wohlstand, Schönheit, ein Traumhaus, langer Urlaub, ein Oberklasseauto? Glück ist keine Konstante und es hängt davon ab, für welches Leben wir uns entschieden haben.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie kann ich meinem Kind helfen, seine Träume zu erreichen

Wie kann ich meinem Kind helfen, seine Träume zu erreichen?

Die Vorstellungskraft von Kindern ist grenzenlos und ihre Träume sind oft eine Mischung aus Hoffnung und Fantasie, Realität und Zauberei, Unmöglichem und Erreichbarem.

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Den vollständigen Artikel lesen

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Wir alle möchten erfolgreich sein, doch viele Menschen haben Angst vor dem Scheitern und kommen deshalb nicht weiter. Ob es ums Abnehmen geht, eine Rucksacktour um die Welt oder ein neues Geschäft: Man muss akzeptieren können, dass man häufig scheitern kann und wird, bevor man erfolgreich ist.

Den vollständigen Artikel lesen

Fühlen Sie sich deprimiert

Fühlen Sie sich deprimiert?

Welche Gründe können dazu führen, dass man deprimiert ist? Und wie kann es wieder besser werden?

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht