Sind Sie ein Hypochonder? Quiz!

Sind Sie ein Hypochonder? Quiz!
Sind Sie ein Hypochonder Quiz!

Machen Sie sich auch ständig Sorgen um die Gesundheit? Haben Sie oft Ansgt davor, schwer zu erkranken? Oder lassen Sie sich von den Medien keinen Schreck einjagen und denken, das Leben sei zu kurz um sich Sorgen zu machen? Erfahren Sie hier mehr über Hypochondrie und lernen Sie die wichtigsten Anzeichen kennen. Machen Sie dann unser Quiz und erfahren Sie, wie viel Hypochondrie in Ihnen steckt!

Persönliche Bachblüten-Kombination

Persönliche Bachblüten-Kombination:

  • Personalisierte Zusammenstellung
  • Speziell für Ihre Persönlichkeit und Ihre Beschwerden
  • Tom Vermeersch wählt die Bachblüten persönlich aus
  • Wirkungsvoll und effektiv
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblüten-Kombination - Wizard helfen kann

Was ist Hypochondrie?

Ein Hypochonder leidet schon unter starken Ängsten, sobald sich nur eine Erkältung oder Grippe ankündigt, und deutet diese oft als erste Zeichen einer schweren Krankheit. Hypochondrie oder die Angst vor Krankheiten ist weit verbreitet und betrifft alleine in den USA bis zu 5 Prozent aller Arzttermine jährlich.

Oft beginnt diese schwere Form der Angst vor Krankheiten mit dem Erwachsenenalter. Nicht selten wird sie durch eine längere Krankheit oder den Verlust eines Angehörigen begünstigt. Rund 60 Prozent aller Menschen, die unter Hypochondrie leiden, haben auch andere mentale Gesundheitsprobleme, wie beispielsweise Zwangstörungen und Panikattacken. Die Symptome variieren von Fall zu Fall, meistens sind es:

  • Sorgen, dass alltägliche Dinge wie Schnupfen, Erkältung oder ein voller Bauch erste Anzeichen einer schweren Krankheit seien
  • Häufige Arztbesuche
  • Das Recherchieren von Symptomen im Internet
  • Sich trotz negativer Befunde nicht erleichtert zu fühlen, sondern stetig zu zweifeln
  • Ständiges Reden über die Gesundheit
  • Vermeiden von Menschen oder Aktivitäten aus Angst vor Krankheiten

Die ständigen Ängste können bei Hypochondern sogar zu körperlichen Symptomen wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder Müdigkeit führen. Wenn man nichts dagegen tut, kann das auf Dauer sehr belastend werden.

Wie viel Hypochondrie steckt in Ihnen? Machen Sie unser Quiz und finden Sie es heraus!

Lesen Sie die folgenden Aussagen. Bitte notieren Sie sich, wie oft Sie mit "Stimmt" oder "Stimmt nicht" geantwortet haben und erfahren Sie das Ergebnis am Ende des Quiz.

1. Sie fühlen sich niemals normal oder gut.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

2. Wenn Sie hören, es sei eine Grippe im Umlauf, dann denken Sie immer, sie sei viel schlimmer als alle denken.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

3. Sie suchen nach Symptomen ungewöhnlicher oder seltener Krankheiten.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

4. Sie haben Angst, dass Sie Krebs oder einen Tumor hätten.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

5. Sie werden oft ohnmächtig.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

6. Selbst wenn ein Arzt Ihnen bescheinigt, Sie seien gesund, dann sind Sie trotzdem noch überzeugt, Sie seien krank.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

7. Schon bei den kleinsten Anzeichen gehen Sie zum Arzt, man weiss ja nie. Oder gehen Sie vielleicht nie zum Arzt aus Angst vor schlechten Neuigkeiten?

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

8. Taucht ein neues Virus auf, haben Sie sofort Angst, es auch zu bekommen.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

9. Sie haben immer viele krankheitsbedingte Fehltage, ob in der Schule oder auf der Arbeit.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

10. Sie haben Angst, sich etwas wegzuholen, wenn Sie an öffentlichen Orten sind.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

11. Sie leiden oft unter Kopfschmerzen.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

12. Ihre Mitmenschen haben schon gemerkt, dass Sie häufiger krank sind.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

13. Sie sind ständig schlapp und ausgelaugt.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

14. Sie nehmen mindestens 6 Pillen pro Tag ein (inklusive verschreibungspflichtiger Medikamente, Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen).

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

15. Sie therapieren sich oft selbst, bei kleineren Schmerzen oder Problemen, mit Schmerzmitteln oder Paracetamol.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

 16. Sie haben ab und zu das Gefühl, Ihr Herzschlag sei nicht normal.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

17. Sie googeln oft nach Symptomen, um selbst eine Diagnose treffen zu können.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

18. Auf dem Land können Sie sich nicht entspannen, da Sie Angst davor haben, sich durch einen Zeckenbiss mit Borreliose anzustecken.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

19. Sie haben beim Zahnarzt Angst vor den Röntgenstrahlen.

⚪ Stimmt

⚪ Stimmt nicht

20. Wenn Ihnen mal etwas nicht gleich einfällt, dann befürchten Sie, dies seien die ersten Anzeichen von Alzheimer.

⚪Stimmt

⚪Stimmt nicht


Ihr Ergebnis:

Zählen Sie zusammen, wie oft Sie „Stimmt“ angekreuzt haben:

0 - 5

Ob Sie sich nun bester Gesundheit erfreuen können oder nicht, Sie machen sich darüber zumindest keine Sorgen. Sie sind kein Hypochonder und Sie haben verstanden, dass Sie nicht alles kontrollieren können, was Ihre Gesundheit betrifft. Darum macht es auch keinen Sinn, sich ständig darüber zu sorgen. 

6 -15

Sie zeigen Anzeichen eines Hypochonders, aber es ist noch nicht zu spät! Selbst wenn Ihr Arzt Ihnen bescheinigt, es sei alles in Ordnung, bleibt bei Ihnen ein komisches von Unsicherheit Gefühl zurück, was Ihnen nicht gut tut.

15- 20

Sie sind ein(e) Hypochonder(in) – selbst wenn Ihnen das noch nicht bewusst war. Wenn Hypochondrie unbehandelt bleibt, kann sie die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Hypochondrie zu behandeln, ob im Gespräch mit einem Psychologen oder im Rahmen einer Verhaltenstherapie. Die Bachblütenmischung 85 kann Ihnen auch helfen, Ängste bezüglich der Gesundheit zu überwinden, ob es nun um die eigene geht oder die eines Angehörigen. 


Quellen:

https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/illness-anxiety-disorder/symptoms-causes/syc-20373782

https://www.nhs.uk/conditions/health-anxiety/

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Eine Depression verstecken Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Eine Depression verstecken: Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Es ist nicht immer leicht zu sagen, ob jemand unter Depressionen leidet. Während manche Anzeichen wie Traurigkeit, Pessimismus und soziale Isolation einfach zu erkennen sind, sind andere Symptome weniger eindeutig. Und manche Menschen sind sehr gut darin, ihre Depression zu verstecken – sogar vor sich selbst!

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Es passiert uns immer wieder: wir zweifeln an uns selbst. Wir machen uns Sorgen um Entscheidungen und um die Zukunft und was diese bringen mag. Manchmal haben wir einfach das Gefühl, nicht gut genug zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Loslassen Tipps für Hinterbliebene

Loslassen: Tipps für Hinterbliebene

Ein Familienmitglied oder Freund zu verlieren ist sicher eine der schwierigsten Herausforderungen, die das Leben für uns bereithält. Der Verlust eines Partners, eines Elternteils oder von Geschwistern lässt uns in eine tiefe Traurigkeit fallen.

Den vollständigen Artikel lesen

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Niemand weiss was die Zukunft bringt, also sollten Sie auch keine Zeit und keine Energie damit verschwenden, sich Sorgen über die Zukunft zu machen. Lesen Sie unsere Tipps, wie man verhindert, sich Sorgen über Dinge zu machen, die vielleicht niemals eintreten werden.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Viele Leute verbringen so viel Zeit damit, die Vergangenheit zu bedauern und sich Sorgen um die Zukunft zu machen. Doch das ist es nicht wert! Selbst was gestern passiert ist, spielt heute keine Rolle mehr! Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich, kümmern Sie sich nicht um die Zukunft, sondern machen Sie das Beste aus jedem Moment.

Den vollständigen Artikel lesen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

In unserem Alltag bekommen wir manchmal gar nicht mit, wie die Tage und Nächte verrinnen. Doch ist das Leben keine Generalprobe!

Den vollständigen Artikel lesen

goede-voornemens

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht