Unglücklich – Na und?

Unglücklich – Na und?
Unglücklich – Na und

Sind Sie unglücklich?

Haben Sie das Gefühl, es läuft gerade nicht so gut in Ihrem Leben und Sie fühlen sich niedergeschlagen, entmutigt und unglücklich? Sie sehen andere Menschen lachen, hören die Kinder im Hof spielen, glückliche Gesichter schauen von den Werbeplakaten auf Sie herab – Doch Sie fühlen sich nur fremd in dieser Welt, da es Ihnen nicht gut geht?

Wenn es Ihnen so geht wie oben beschrieben, dann spricht vieles dafür, dass Sie in der Tat zurzeit durch ein emotionales Tief gehen und unglücklich sind. Was nun?

Schluss mit den Schuldgefühlen

Machen Sie sich keine Vorwürfe! Jeder ist mal unglücklich und auf jeden Sonnenschein kommt irgendwann der Regen. Denn wo nur die Sonne scheint ist Wüste. Darum ist es wichtig anzuerkennen, dass es uns Menschen einfach manchmal schlecht geht. Eine deprimierende Erfahrung, eine enttäuschte oder unerwiderte Liebe, der Verlust einer nahe stehenden Person usw. – Nur wer ein Herz aus Stahl hat, lässt sich durch nichts aus der Bahn werfen. Darum ist es normal, unglücklich zu sein, es gibt keinen Grund, hier deshalb Schuldgefühle zu entwickeln.

Es ist nur vorübergehend

Wenn es bergab geht, dann geht es irgendwann auch wieder bergauf. In der Geschichte von Till Eulenspiegel fragt ihn ein Wanderer, warum er beim Hinaufsteigen des Berges so guter Dinge sei – schliesslich ist der Aufstieg doch so beschwerlich. Ja, aber bald gehe es wieder bergab – und darauf freue er sich, entgegnete ihm Till Eulenspiegel. Machen Sie es also wie Till Eulenspiegel, konzentrieren Sie sich auf eine positive Zukunft und lassen Sie die den Schrecken der Gegenwart hinter sich.

Sie sind nicht allein

Den meisten Menschen auf dieser Welt geht es materiell sehr schlecht. Kriege, Krankheiten, Umweltverschmutzung und Verbrechen bringen täglich grosses Leid für viele Menschen auf dieser Welt. Manchmal verblassen die eigenen Sorgen, wenn man sich in die Lage anderer Menschen versetzt, die unglücklich sind. Plötzlich erscheint das eigene Unglück beherrschbar, man lernt Mitgefühl für andere zu entwickeln und wird sich so auch seiner eigenen Lage mehr bewusst. Das hilft, die Relationen wieder herzustellen und einen Ausweg aus der eigenen Lage zu finden.

Helfen Sie anderen

Dieser Aspekt hängt direkt mit dem vorigen Absatz zusammen. Engagieren Sie sich, gehen Sie raus und helfen Sie da, wo es Menschen gibt, denen es vielleicht noch schlechter geht. Ob im Altenheim, einen Kinderheim oder gar in einem Hospiz – eine helfende Hand oder jemand, der einfach nur zuhört, ist überall willkommen. Man kann sich auch in Nachbarschaftsvereinen engagieren, in Suppenküchen oder Nachhilfe für Schüler geben. Sie werden überrascht sein, wie gross die Dankbarkeit und die Freude sind, die Ihnen für Ihr Engagement entgegengebracht wird. Und ganz nebenbei erscheint das eigene Unglück dann doch wieder beherrschbarer, als wenn man nur vor sich hin grübelt.

Bleiben Sie aktiv

Wer unglücklich, niedergeschlagen oder deprimiert ist und keinen Ausweg mehr weiss, tendiert dazu, sich zu isolieren. Das ist jedoch ein grosser Fehler! Sie müssen sich ja nicht gleich mit verheultem Gesicht ins Abendkleid zwängen, aber ein Spaziergang and er frischen Luft, eine Runde mit dem Fahrrad durch den Park oder – bei schlechtem Wetter – auswärts einen gemütlichen Kaffee trinken, all diese Dinge helfen, wieder emotional auf die Beine zu kommen. Besonders gut hilft dabei auch Sport. Eine Runde Joggen, ein paar Bahnen im Schwimmbad – Sie werden staunen, wie gut es Ihnen danach geht.

Also lassen Sie sich nicht gehen, nehmen Sie sich etwas vor, und gehen Sie unter Leute, wenn es Ihr emotionaler Zustand erlaubt.

Verwöhnen Sie sich selbst

Wann haben Sie sich das letzte Mal selbst etwas Gutes getan? Wie wäre es mal mit einem neuen Kleidungsstück? Oder einem heissen Bad? Wie war das noch mal mit dem einen Buch, das Sie schon immer mal lesen wollten? Jetzt ist der Zeitpunkt, mal an sich zu denken. Schalten Sie das Telefon aus, vergessen Sie Internet und Fernsehen und tun Sie einfach mal etwas nur für sich selbst. Geniessen Sie, entspannen Sie und ganz langsam werden Sie merken, wie Sie wieder neue Energie und Lebensfreude finden.

Geben Sie nicht auf!

Sie haben alles versucht, und dennoch scheint es kein Licht am Ende des Tunnels zu geben? Die dunklen Wolken wollen einfach nicht verschwinden, obwohl Sie schon alles probiert haben? Holen Sie sich professionelle Hilfe! Wenn unsere Autos kaputt gehen, suchen wir uns doch auch eine Werkstatt. Also sollten wir auch nicht an uns selber herumdoktern, wenn unsere Seele brennt. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, einem Psychologen oder gehen Sie zu einer Selbsthilfegruppe, falls es Ihnen nicht gelingt, da alleine herauszufinden. Lassen Sie sich nicht gehen, lassen Sie sich nicht hängen, sondern suchen Sie sich aktiv Hilfe, wenn Sie diese benötigen. Es geht schliesslich um Sie selbst und um Ihr Leben.

Es ist nichts falsch daran, auch mal unglücklich zu sein. Wichtig ist vielmehr, sich seiner Situation bewusst zu werden und aus dieser nach einer Weile wieder herauszufinden. Ob Sie es alleine schaffen oder sich Hilfe holen, denken Sie immer an Till Eulenspiegel: Es geht schon sehr bald wieder bergauf!


Marie Pure

Weitere Artikel


Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Fehler als Elternteil

Fehler als Elternteil

Können wir wirklich aus unseren Fehlern lernen und eine starke, gesunde emotionale Bindung mit unseren Kindern entwickeln? Um ein paar Problemfelder zu identifizieren, haben wir eine Zusammenstellung der häufigsten Fehler von Eltern erstellt.

Den vollständigen Artikel lesen

6 Wege um etwas Sonnenschein in Ihr Leben zu bringen

6 Wege um etwas Sonnenschein in Ihr Leben zu bringen

Draussen ist es kalt und dunkel und Sie vermissen Sonne und Wärme in Ihrem Leben? Mit diesen Tipps können Sie wieder mehr Lebensfreude im Alltag haben!

Den vollständigen Artikel lesen

12 Anzeichen dafür, dass Sie nicht mehr glücklich sind

12 Anzeichen dafür, dass Sie nicht mehr glücklich sind

Fühlen Sie sich niedergeschlagen und lustlos? Lernen Sie 12 Anzeichen dafür kennen, dass man nicht mehr glücklich im Leben ist und etwas verändern sollte!

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Den vollständigen Artikel lesen

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen?

Seit dem Ausbruch von COVID-19 haben die Regierungen auf der ganzen Welt beispiellose Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Die unglaublich schnell getroffenen Regelungen haben fast alle Bereiche unseres Lebens betroffen.

Den vollständigen Artikel lesen

Sie sind am Ende Ihrer Kräfte Was tun

Sie sind am Ende Ihrer Kräfte? Was tun?

Es ist schon wieder morgens und Sie haben kaum ein Auge zu getan? Anstatt voller Tatendrang in den Tag zu starten, haben Sie das Gefühl, Sie würden all die Dinge niemals schaffen, die auf Sie warten? Ihnen gehen tausend Dinge durch den Kopf, der Stress erschöpft Sie und Sie stehen kurz vor einem Burnout. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann sind Sie nicht alleine!

Den vollständigen Artikel lesen

Finden Sie heraus, ob Sie (unbewusst) perfektionistisch sind

Finden Sie heraus, ob Sie (unbewusst) perfektionistisch sind

Kann es ein Problem sein, hohe Ansprüche zu haben? Die meisten Leute halten es für eine positive Sache, wenn man immer nach dem Besten strebt. So erreichen Musiker meist erst nach vielen tausenden Stunden Übung Konzertstandard. Spitzensportler können ohne ständiges Training keine Höchstleistungen bringen.

Den vollständigen Artikel lesen

Ist es eine Zwangsstörung Finden Sie es heraus!

Ist es eine Zwangsstörung? Finden Sie es heraus!

Oft hört man Leute darüber scherzen, sie hätten eine Zwangsstörung, weil sie immer das Haus sauber halten würden. Eine Zwangsstörung kann jedoch eine ernste und beeinträchtigende mentale Erkrankung sein, mit einer ganzen Reihe von Symptomen.

Den vollständigen Artikel lesen

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

Kopfschmerzen können eine echte Bürde sein, besonders wenn sie häufig auftreten. Zum Glück gibt es viele natürliche Wege, Kopfschmerzen vorzubeugen und diese zu lindern, ohne dafür zur Apotheke zu müssen.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht