Wie kann man abnehmen ohne Diät?

Wie kann man abnehmen ohne Diät?
Wie kann man abnehmen ohne Diät

Es ist ungesund, nur auf sein Äusseres zu achten, und das Zählen von Kalorien ist nicht für jeden sinnvoll. Doch falls Sie wirklich abnehmen möchten und gerne essen -  ist es dann möglich, abzunehmen und trotzdem weiterhin zu essen? Wir glauben ja. Hier sind unsere Tipps zum Abnehmen ohne Diät.

Sport

Wir schreiben dies gleich am Anfang, denn Sie wussten ja, das würde kommen, oder? Man muss kein Experte sein um zu wissen, dass wenn man mehr Kalorien verbrennt, man an Gewicht verliert. Falls Sie Sport hassen, dann kann das ein Problem sein, doch es gibt viele mögliche Sportarten, die man ausprobieren könnte. Wenn man nicht gerne ins Fitnessstudio geht, wie wäre es stattdessen mit einem Tanzkurz, Pilates oder Zumba? Falls nicht, kann auch ein Spaziergang sinnvoll sein. Sie verbrauchen mehr Energie beim Laufen über Berge oder auf Kies. Ist Ihnen das zu sehr in der Öffentlichkeit, können Sie auch zu Hause mit einem Youtube-Video üben. Was immer Sie auch tun, sobald es Ihnen Spass macht, fühlt es sich nicht an wie hartes Training!  

Kleinerer Teller

Das klingt lächerlich, aber es ist wahr. Tischen Sie sich auf wie immer, doch essen Sie von einem kleineren Teller. Sie können nicht so viel essen wie Sie wollen und werden es auch nicht. Der kleine Teller ist eine Nachricht ans Gehirn, bei der man es austrickst und ihm weismacht, die Portion wäre grösser als sie ist. Haben Sie dann aufgegessen, wollen Sie keinen Nachschlag mehr. Falls Sie natürlich nur Blattsalat essen, können Sie auch einen grösseren Teller nehmen.

Langsamer kauen

Ein weiterer Trick ist es, langsamer zu kauen. Ihr Gehirn braucht etwas Zeit um zu verarbeiten, dass Sie etwas gegessen haben und signalisiert dann Ihrem Körper, Sie wären satt. Isst man zu schnell, bleibt dem Gehirn nicht genügend Zeit, um sich zu beruhigen und auf die Anzeichen Ihres Magens zu reagieren. Wer schnell isst, tendiert eher zu Übergewicht als langsame Esser.

Sorgen Sie nachts für ausreichend Schlaf

Gesundheit, Schlaf, Stress und Gewicht hängen miteinander zusammen. Wenn Sie unter Stress leiden und nicht gut schlafen, dann wirkt sich das ernsthaft auf Ihr Gewicht aus. Forschungen haben gezeigt, wie Schlafmangel die für den Appetit wichtigen Hormone Leptin und Ghrelin stört und zu einer gesteigerten Ausschüttung von Cortisol führt, wenn man gestresst ist.  Sind diese Hormone nicht ausgeglichen, führt das zu Hungerattacken und man verspürt Lust nach den falschen Speisen. Chronischer Schlafmangel und Stress erhöhen das Risiko bestimmter Krankheiten wie Diabetes Typ 2 und Adipositas.

Proteine statt Kohlenhydrate

Viele Ernährungstipps empfehlen, statt Kohlenhydraten lieber Proteine zu sich zu nehmen. Kohlenhydrate schwemmen den Körper auf, insbesondere wenn man empfindlich auf Weizen reagiert. Protein beeinflusst den Appetit. Man muss nicht so viel essen, um satt zu sein, der Hunger wird gehemmt und man konsumiert so weniger Kalorien. Tauschen Sie Ihren Brotkorb gegen Früchte, Joghurt oder Eier.

Kaufen Sie keine ungesunden Lebensmittel

Hat man ungesunde Lebensmittel zu Hause, dann isst man sie vermutlich auch. Kaufen Sie lieber keine Chips, Snacks oder Süssigkeiten, denn diese sind kalorienreich und begünstigen Fressattacken und die Sehnsucht nach Essen. So essen Sie mehr, was Ihrem Gewicht schadet. Füllen Sie lieber Ihre Obstschale auf und naschen Sie Käsestückchen. Falls Sie dennoch ungesunde Speisen zu Hause haben möchten, dann verstauen Sie diese ausserhalb Ihrer Sichtweite.

Viel Flüssigkeit

Forschungen zeigen, dass man durch das Trinken von Wasser weniger isst und abnehmen kann, gerade wenn man vor einer Mahlzeit trinkt. Wasser reduziert den Hunger und tatsächlich fühlen wir uns manchmal hungrig, obwohl wir eigentlich Durst haben.

Konzentrieren Sie sich aufs Essen

Einer der wichtigsten Gründe, warum wir zuviel essen, ist weil wir dem Essen zu wenig Aufmerksamkeit widmen. Wir essen während wir fernsehen oder uns unterhalten. Indem man mehr darauf achtet, was man isst, wird man weniger ungewollte Kalorien zu sich nehmen.

Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke

Eine grosse Getränkefirma gab kürzlich bekannt, dass die Nachfrage nach Softdrinks gesunken sei, weil sich immer mehr Menschen des hohen Zuckergehalts solcher Getränke bewusst geworden sind. Zucker ist die problematischste Zutat in der Ernährung und wird mit vielen Krankheiten in der westlichen Welt assoziiert. Tauschen Sie Ihren Softdrink gegen Wasser, Tee (besonders Grünen Tee) oder Kaffee. 

Disziplinieren Sie sich

Führen Sie ein Tagebuch und schreiben Sie auf, was Sie essen. Die Schuldgefühle nach dem Verzehr einer ganzen Packung Schokokekse können so dazu führen, beim nächsten Mal nur ein oder zwei zu essen.

Machen Sie sich ein Lunchpaket

Wer sich zur Arbeit oder zu einem Ausflug sein Lunchpaket mitnimmt, kann so etwas Gesundes einpacken und muss nicht auf Speisen zurückgreifen, die reich an Salz oder Zucker sind.

Lieben Sie Ihren Körper

Ihr Körper ist der einzige, den Sie jemals haben werden, also behandeln Sie ihn wie ein Luxusauto. Geben Sie ihm alle Liebe und Aufmerksamkeit, die er braucht, und versorgen Sie ihn nur mit den besten Speisen. Vermeiden Sie Junk Food, Süssigkeiten und zuckerhaltige Getränke. Reduzieren Sie Stress, machen Sie regelmässig Sport und finden Sie eine innere Einstellung zu Ihrem Körper, die hilft, ihn zu pflegen und zu schützen.

Teilen


Bachblütenmischung Nr. 51: Abnehmen

Bachblütenmischung Nr. 51 hilft:

  • Sich schneller an neue Verhaltensweisen zu gewöhnen
  • Die guten Vorsätze nicht aus den Augen zu verlieren
  • Während der Diät mehr Selbstdisziplin erlangen
  • Sich entspannter zu fühlen
  • Keine Schuldgefühle mehr zu entwickeln
  • Nicht mehr so schnell gereizt zu sein
  • Man entwickelt die nötige Geduld
  • Sollte es nicht klappen, wird man nicht so schnell aufgeben
Entdecken Sie, wie die Bachblütenmischung Nr. 51 helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Verurteilen und kritisieren Sie auch immer alles und jeden, inklusive Ihnen selbst? Fühlen Sie sich hinterher schlecht deswegen? Damit sind Sie nicht alleine! Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie man weniger kritisch sein kann und die Dinge eher akzeptiert, wie sie sind.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Oft denken die Leute, dieses wäre nichts für sie oder sie seien nicht gut genug für jenes. Dabei ist es nie zu spät, sich zu verändern. Hier mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Den vollständigen Artikel lesen

Erwarten Sie zuviel von anderen Finden Sie es heraus!

Erwarten Sie zuviel von anderen? Finden Sie es heraus!

Viele Menschen sind enttäuscht, wenn andere nicht ihren Erwartungen entsprechen. Doch wenn man von anderen immer zuviel verlangt, ist das ungesund, sowohl für einen selbst als auch für die anderen. Falls es Ihnen auch so geht, dass Sie oft von Ihren Angehörigen oder sogar Fremden enttäuscht werden, kann es vielleicht daran liegen, dass Sie unrealistische Vorstellungen davon haben, wie sich die anderen verhalten sollten?

Den vollständigen Artikel lesen

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit?

Mentale Gesundheitsprobleme wie Depressionen oder Ängste betreffen jeden sechsten  Menschen früher oder später im Leben. Obwohl diese Probleme somit recht weit verbreitet sind, warten die Betroffenen oft Monate oder gar Jahre, bis sie sich endlich Hilfe suchen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum ein Leben ohne Herausforderungen nicht erfüllend ist

Warum ein Leben ohne Herausforderungen nicht erfüllend ist

Stress kann gut und schlecht sein, es kommt immer auf die Herangehensweise an. Doch zu viel Stress kann gefährlich werden. Hier mehr über Stress erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht? Die Vorteile davon, Yoga zu machen

Schon mal an Yoga gedacht? Yoga zu machen hat viele Vorteile. Es hat einen ganzheitlichen Ansatz, von dem Sie körperlich, emotional und mental profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Umgang mit der Zeitumstellung zur Sommerzeit

Umgang mit der Zeitumstellung zur Sommerzeit

Die Zeitumstellung zur Sommerzeit macht vielen Menschen Probleme. Wie kann man die Uhrumstellung besser verkraften? Lesen Sie dazu diese Tipps!

Den vollständigen Artikel lesen

goede-voornemens

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht