Los geht’s! Wie es mit den guten Vorsätzen klappen kann

Los geht’s! Wie es mit den guten Vorsätzen klappen kann
Los geht’s! Wie es mit den guten Vorsätzen klappen kann

Manchmal fühlt es sich an, als seien gute Vorsätze nur dazu da, gebrochen zu werden. Doch schlechte Angewohnheiten abzulegen und durch positive Eigenschaften zu ersetzen ist immer eine gute Idee - und man sollte sie auch umsetzen.

Dabei ist das Problem gar nicht mal unser Willen zum Durchhalten; vielmehr sollten wir uns Dinge vornehmen, die erreichbar sind. Wenn nicht, ist das Scheitern schon vorprogrammiert.

Damit Sie Ihre Vorsätze dieses Mal wirklich erreichen, sollten Sie diese Tipps einmal ausprobieren:

Persönliche Bachblüten-Kombination

Persönliche Bachblüten-Kombination:

  • Personalisierte Zusammenstellung
  • Speziell für Ihre Persönlichkeit und Ihre Beschwerden
  • Tom Vermeersch wählt die Bachblüten persönlich aus
  • Wirkungsvoll und effektiv
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblüten-Kombination - Wizard helfen kann

1. Keine zu hohen Ziele setzen

Das erste Geheimnis des Erfolges ist es, ein einziges Vorhaben statt mehrerer umzusetzen. Überlegen Sie es sich gut, ob sie es realistischerweise erreichen können, Sie die Zeit dafür haben, um dranzubleiben. Wenn Sie sich vornehmen würden, nie wieder Schokolade zu essen - wie lange soll das gut gehen? Es wäre viel einfacher durchzuhalten, wenn man sich nur eine Tafel pro Woche als Limit setzt.

2. Machen Sie konkrete Vorsätze

Geld zu sparen ist stets eine gute Idee. Doch das klappt am besten, wenn man sein Budget genau plant. So könnte man sich sein Frühstück immer mitbringen und so das Geld in der Kantine sparen. Kleine, klar definierte Ziele sind einfacher umzusetzen.

3. Schreiben Sie Ihre Vorhaben auf

Wer sich seine guten Vorsätze aufschreibt, macht sie damit verbindlicher und kann sie so leichter einhalten. Ein Tagebuch zu führen kann helfen, Verhaltensmuster und Gedanken zu identifizieren, die einen von der Umsetzung abhalten.

4. Sprechen Sie über Ihre Vorsätze

Anderen von seinen guten Vorsätzen zu erzählen macht es schwerer, aufzugeben. Sprechen  Sie mit anderen über Ihre Vorhaben und bitten Sie Ihre Mitmenschen, sich regelmässig nach Ihren Fortschritten zu erkundigen. Noch besser ist es, mit einem Freund oder einer Freundin das gleiche Vorhaben gemeinsam umzusetzen.

5. Vergewissern Sie sich regelmässig Ihrer Ziele

Pausieren Sie ein paar Mal im Jahr, um Ihre Ziele neu zu bewerten. Falls sie unerreichbar werden, dann setzen Sie sich neue, die sich besser mit Ihrem Lebensstil kombinieren lassen. Erzählen Sie anderen von Ihrer veränderten Sichtweise, damit Ihre Mitmenschen Sie weiterhin unterstützen können.

6. Freuen Sie sich über kleine Erfolge

Schielen Sie nicht immer nur auf das Erreichen der Ziellinie, sondern wertschätzen Sie auch die Erfolge auf dem Weg dahin. Wenn Sie 15 kg abnehmen wollen, zählt nicht nur das Endziel. Notieren Sie Ihre Zwischenerfolge und belohnen Sie sich für jedes Kilo weniger.

7. Falls Sie scheitern, sind Sie nicht alleine!

Fast jeder scheitert hin und wieder an seinen guten Vorsätzen. Falls es Ihnen auch passiert, dann lassen Sie den Kopf nicht hängen. Es kommt auf Sie an, wie Sie mit dem Rückschlag umgehen. Verschwenden Sie keine Zeit mit Schuldgefühlen, geben Sie nicht auf! Überlegen Sie sich, was dazu geführt hat und vermeiden Sie diesen Fehler in der Zukunft. Danach machen Sie einfach weiter.

8. Bleiben Sie bei bewährten Methoden

Sobald man das neue Verhalten als „normal“ zu empfinden beginnt, riskiert man in alte Gewohnheiten abzurutschen. In diesen Momenten ist man am ehesten gefährdet. Wer monatelang keine Zigarette mehr geraucht hat, fühlt sich sicher. Doch man sollte genau diesen Trugschluss vermeiden. Oder wenn eine strikte Diät zum neuen Gewicht geführt hat, darf man diese nicht aufgeben. Bewährte Methoden aufzugeben heisst, dass man seine Erfolge gefährdet. Was Ihnen geholfen hat, sollten Sie beibehalten.

9. Glauben Sie an sich selbst und Ihre Fähigkeiten

Wenn Sie an sich glauben, dann stärkt Ihr Selbstvertrauen Ihre Erfolgsaussichten. Manche Menschen nehmen sich keine guten Vorsätze mehr für das neue Jahr vor, da sie nicht daran glauben, sie umzusetzen. Doch je mehr man selber daran glaubt, umso eher klappt es auch. 

Gedanken zum Schluss

Wenn Sie manchmal an sich zweifeln, dann geben Sie nicht auf. Fassen Sie sich Ihre Vorsätze lieber neu, damit Sie diese auch erreichen können. Statt grosser Vorhaben sollten Sie sich lieber kleinere Ziele setzen, die erreichbar sind. Die Bachblütenmischung Nr. 44 kann auch helfen: Sie besteht aus reinen Bachblütenessenzen, die das Selbstvertrauen stärken und das Selbstbild fördern.

Sobald Sie es geschafft haben, die guten Vorsätze umzusetzen, dann ist es Zeit zum Feiern! Sie können stolz auf sich sein! Doch geben Sie dann nicht auf. Ob es ums Rauchen, die Essgewohnheiten oder Sport machen geht, bauen Sie auf Ihren Zielen auf und behalten Sie den neuen Lebensstil für die kommenden Jahre bei.


Quellen:

https://www.nytimes.com/guides/smarterliving/resolution-ideas

https://blog.mindvalley.com/importance-of-self-belief/


Marie Pure

Weitere Artikel


Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Den vollständigen Artikel lesen

12 Anzeichen dafür, dass Sie nicht mehr glücklich sind

12 Anzeichen dafür, dass Sie nicht mehr glücklich sind

Fühlen Sie sich niedergeschlagen und lustlos? Lernen Sie 12 Anzeichen dafür kennen, dass man nicht mehr glücklich im Leben ist und etwas verändern sollte!

Den vollständigen Artikel lesen

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihre Erfolge nicht Ihr Verdienst sind, sondern anstatt auf harter Arbeit lediglich auf Glück beruhen? Überkommt Sie dann das Gefühl, alles würde eines Tages auffliegen und jemand würde Sie als Hochstapler oder Betrüger entlarven? Dann leiden Sie vielleicht unter dem Hochstapler-Syndrom!

Den vollständigen Artikel lesen

Sind die meisten Menschen gut oder schlecht

Sind die meisten Menschen gut oder schlecht?

Verzweifeln Sie auch manchmal an der Menschheit weil Sie den Eindruck haben, da draußen gebe es fast nur schlechte Menschen? Sind wir hauptsächlich selbstgerecht, denken nur an uns selbst und unsere eigenen Bedürfnisse? Oder ist diese zynische Sichtweise uns nur zu Eigen, weil wir so viel Zeit im Internet verbringen? Die Wahrheit ist etwas komplizierter.

Den vollständigen Artikel lesen

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit?

Mentale Gesundheitsprobleme wie Depressionen oder Ängste betreffen jeden sechsten  Menschen früher oder später im Leben. Obwohl diese Probleme somit recht weit verbreitet sind, warten die Betroffenen oft Monate oder gar Jahre, bis sie sich endlich Hilfe suchen.

Den vollständigen Artikel lesen

Damit nicht immer alles schief geht

Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt.

Den vollständigen Artikel lesen

Feuerwerk

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Den vollständigen Artikel lesen

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht