Bachblüten beim Hund : wirken Bachblüten tatsächlich auch beim Hund?

Diese Frage stellten sich in den letzten Jahren sehr viele Ärzte und Tierärzte und es wurden zahlreiche Tests mit Bachblüten durchgeführt. Der Erfinder und Entdecker der Bachblüten, Dr. Edward Bach hatte damals nicht im Traum daran gedacht, dass die von ihm entwickelten Tropfen einen so großen Erfolg hatten.

 

Bachblüten beim Hund wirken tatsächlich genau so gut wie bei Menschen! Zahlreiche Forscher haben in den letzten Jahren versucht, die Bachblüten genauestens auf die Wirkung bei Tieren zu untersuchen. Dabei stellten Sie fest, dass Bachblüten auch beim Hund und anderen Haustieren einwandfrei wirken.

 

Viele Hunde sind von Natur aus viel zu aufgedreht, in jungen als auch in alten Jahren. Dieses Verhalten kann manchmal als störend empfunden werden, beispielsweise wenn der Hund in der Öffentlichkeit ununterbrochen bellt und es so scheint, als würde er niemals mehr damit aufhören. Solches Fehlverhalten kann durch eine Bachblüten Therapie behandelt werden. Bachblüten beim Hund sind genau gleich anzuwenden wie bei Menschen.

 

Man gibt dem Hund 1-2 Tropfen der Bachblüten Essenz in das Trinken hinzu oder auch in das Hundefutter. Sie brauchen sich keine Sorgen darüber machen, ob der Hund das Essen auf isst. Da Bachblüten keinen Eigengeschmack haben wird Ihr Hund das Essen wie gewohnt verschlingen.

 

Wenn Sie vorhaben, Bachblüten dem Hund zu verabreichen, brauchen Sie sich auch keine Sorgen über etwaige Nebenwirkungen machen. Bachblüten sind bekannt dafür, dass es keinerlei Anzeichen für Nebenwirkungen bei der Einnahme gibt. Bachblüten wurden seit Jahren getestet und es ist bewiesen, dass die zahlreichen Nebenwirkungen die man von chemischen Medikamenten kennt, bei Bachblüten nicht auftreten. Bachblüten sind also für den Hund genau so zu empfehlen wie für den Mensch.

 

Eine Überdosierung von Bachblüten beim Hund ist ebenfalls nicht möglich. Da Bachblüten ein rein natürliches Mittel sind, nimmt der Körper nur die Mengen an Stoffen auf, die er auch benötigt. Alles was zu viel ist führt der Körper ganz natürlich wieder ab ohne dass böse Nebenwirkung auftreten. Dies ist das besondere an Bachblüten für den Hund.

 

Durch die Verwendung von Bachblüten beim Hund können alle seelischen Ungleichheiten genauso bekämpft werden wie beim Menschen. Sie dürfen allerdings auch nicht vergessen, dass auch dieses natürliche Heilmittel eine gewisse Zeit benötigt, um seine volle Wirkung zu entfalten. In der Regel dauert eine Bachblüten Therapie beim Hund 2-3 Monate. Dies kann allerdings je nach Hund und Verfassung variieren.

 

Bei manchem Hund tritt die gewünschte Wirkung schon deutlich früher ein, während ein anderer Hund ein wenig länger benötigt. Dies liegt daran, dass die Bachblüten tief im Hund ihre Wirkung zeigen und daher braucht der Körper seine gewisse Zeit. Gut Ding braucht eben Weile, wie das alte Sprichwort schon sagt.

 

Wenn Sie Bachblüten beim Hund einmal selbst versuchen möchten, sollten Sie sich von jemandem, der sich sehr gut mit den einzelnen Bachblüten auskennt, beraten lassen. So können Sie sich sicher sein, dass Sie auch die richtigen Bachblüten für den Hund verwenden. Natürlich können Bachblüten auch beim Hund vermischt werden und eine spezielle Kombination für Ihren kleinen Liebling erstellt werden.

 

Teilen

Weitere Artikel


Bachblüten beim Pferd : Clematis, Crab Apple und Elm

Bachblüten beim Pferd : Clematis, Crab Apple und Elm

Die 38 Bachblüten wirken ja bekanntlich nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren. Gerade bei Pferden haben einige der Bachblüten eine sehr gute Wirkung und sollten daher chemischen ....

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Katze : so funktioniert eine Bachblüten Therapie!

Bachblüten Katze : so funktioniert eine Bachblüten Therapie!

Wenn Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt haben, Ihrer Katze Bachblüten zu verabreichen, dann wird Ihnen dieser Artikel bestimmt eine Hilfe sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Einnahme und Dosierung von Bachblüten bei Hund, Katze und Co

Einnahme und Dosierung von Bachblüten bei Hund, Katze und Co

Bachblüten beim Hund sind ein sehr interessantes Thema, das gerade in den letzten Jahren immer beliebter wurde.

Den vollständigen Artikel lesen

Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Viele Hundebesitzer, deren Tier unter Trennungsangst leidet, suchen Rat bei ihrem Tierarzt oder Tiertrainer. Denn Trennungsangst ist in Wirklichkeit ein ziemlich häufiges Phänomen. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Pferde : wirken diese genau so gut wie bei Menschen?

Bachblüten für Pferde : wirken diese genau so gut wie bei Menschen?

Gerade Menschen, die noch neu in der Welt der Bachblüten sind interessieren sich oft dafür, ob Bachblüten für Pferde genau so gut sind als für Menschen.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten und Pferd : Mustard, Oak und Olive

Bachblüten und Pferd : Mustard, Oak und Olive

Bachblüten beim Pferd sind ein natürliches Heilmittel, das völlig frei von Nebenwirkungen ist und somit Ihrem Pferd wieder auf die Sprünge helfen kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man Bachblüten bei Pferden einsetzt

Wie man Bachblüten bei Pferden einsetzt

Man kann nicht nur Menschen heilen, sondern es lassen sich auch Bachblüten bei Pferden anwenden. Hier ist das Hauptanwendungsgebiet der Gemütszustand des Pferdes,......

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Katze : ist alles für die Katze?

Bachblüten Katze : ist alles für die Katze?

Viele Menschen, die in der Vergangenheit eine Bachblüten Therapie erfolgreich abgeschlossen haben fragen sich, ob sie die Bachblüten der Katze auch verabreichen können.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten und Pferde  : die Wirkung von Agrimony

Bachblüten und Pferde : die Wirkung von Agrimony

Wenn Sie selbst ein Pferd haben, wollen Sie bestimmt auch, dass dieses immer gesund ist. Leider haben auch Pferde ab und an psychische Probleme, die es zu behandeln gilt.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Hund : über Bachblüten bei Hunden

Bachblüten Hund : über Bachblüten bei Hunden

Bachblüten sind dem Menschen nun schon seit über 70 Jahren bekannt. Schon in den frühen 30er Jahren erforschte der englische Arzt Dr. Edward Bach die verschiedensten Pflanzen und ....

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht