Bachblüten bei Pferden : nichts einfacher als das!

Sie besitzen Pferde und wollten schon immer mal Bachblüten bei Pferden versuchen? Nichts einfacher als das! In diesem Artikel erhalten Sie alle Schritte, die Sie machen müssen, damit Ihre Bachblüten Behandlung bei den Pferden auch erfolgreich wird. 

Wenn Sie Bachblüten Pferden verabreichen wollen, ist der erste Schritt der wichtigste. Am Anfang sollten Sie immer die Gesundheit des Tieres überprüfen. Dies liegt daran, dass man nicht alles durch Bachblüten behandeln kann und man sich immer versichern sollte, dass es dem Pferd auch körperlich gut geht. Bachblüten für Pferde wirken nur innerlich und nicht wie viele andere Medikamente auf äußerlicher Ebene. Die nächsten Schritte sind aber ebenfalls so wichtig wie dieser erste Schritt!

Wenn Sie die Gesundheit des Tieres überprüft haben, sollten Sie sich daran machen und herausfinden, was das Pferd hat. Dies sollten Sie stets von einem Profi machen lassen. Sie könnten zwar auch selbst auf die Gedanken kommen, dass Ihr Pferd Depressionen hat und dann Bachblüten für Pferde kaufen. Dies macht aber keinen Sinn, da es viele unterschiedliche Formen von Depressionen gibt und man die Form so genau wie möglich eingrenzen sollte. Dies können Profis sehr gut machen und somit werden sie Ihnen auch die richtigen Bachblüten für Pferde empfehlen können. 

Die Verabreichung der Bachblüten für Pferde ist nicht schwer: Sie müssen lediglich sechsmal täglich zehn Tropfen in das Getränk oder die Nahrung des Pferdes geben. Wichtig ist hierbei, dass Sie eine gewisse Regelmäßigkeit bei der Verabreichung einhalten. Dies bedeutet, dass Sie es vermeiden sollten, die Bachblüten mal ein paar Tage nicht mehr zu verabreichen. Durch Pausen kann es vorkommen, dass sich die Dauer der Therapie deutlich erhöht und Sie somit immer mehr Bachblüten für Pferde verabreichen müssen, als nötig. Lassen Sie sich im Notfall alle Schritte noch genau von einem Profi erklären, damit Sie sich sicher sein können, dass Sie auch alles richtig machen. 

Nun verabreichen Sie die Bachblüten für Pferde ein paar Wochen lang. Lassen Sie den Profi immer mal wieder den Fortschritt der Therapie untersuchen. In der Anfangsphase werden Sie noch nicht viel feststellen und es kann schon ein paar Wochen dauern, bis Sie die ersten Erfolge verzeichnen können. Haben Sie also stets Geduld, wenn Sie Bachblüten für Pferde einsetzen wollen. In der Regel werden Sie nach ungefähr vier Wochen eine Verbesserung im Gesundheitszustand des Tieres erkennen können. Um jedoch die Therapie so erfolgreich wie möglich zu machen, sollten Sie die Bachblüten für Pferde noch einen weiteren Monat verabreichen. Somit wird die Therapie einen langfristigen Erfolg haben und das ist ja das, was Sie im Endeffekt wollen, oder?

Ab und zu kann es sein, dass man in die Bachblüten für Pferde mal eine weitere Essenz hinzugeben sollte, um das Krankheitsbild noch genauer behandelt zu können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie stets einen Profi zur Hand haben, der sich mit solchen Feinheiten auskennt und Ihnen diese Arbeiten machen kann. Es gehört dazu eine Menge Wissen, aber dafür sind die Bachblüten bei Pferde eine gesunde und schonende Behandlung, die Sie das ganze Jahr durchführen können. 

Teilen

Weitere Artikel


Bachblüten und Pferd : Mustard, Oak und Olive

Bachblüten und Pferd : Mustard, Oak und Olive

Bachblüten beim Pferd sind ein natürliches Heilmittel, das völlig frei von Nebenwirkungen ist und somit Ihrem Pferd wieder auf die Sprünge helfen kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Pferde : wirken diese genau so gut wie bei Menschen?

Bachblüten für Pferde : wirken diese genau so gut wie bei Menschen?

Gerade Menschen, die noch neu in der Welt der Bachblüten sind interessieren sich oft dafür, ob Bachblüten für Pferde genau so gut sind als für Menschen.

Den vollständigen Artikel lesen

Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Viele Hundebesitzer, deren Tier unter Trennungsangst leidet, suchen Rat bei ihrem Tierarzt oder Tiertrainer. Denn Trennungsangst ist in Wirklichkeit ein ziemlich häufiges Phänomen. 

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen von Angst bei Katzen - Was tun?

Anzeichen von Angst bei Katzen - Was tun?

Anzeichen von Angst bei Katzen können viele verschiedene Ursachen haben. Katzen sind emotional sehr empfindliche Lebewesen, so wie Menschen auch. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten beim Hund : 5 wichtige Bachblüten, die jeder Hundebesitzer kennen sollte

Bachblüten beim Hund : 5 wichtige Bachblüten, die jeder Hundebesitzer kennen sollte

Dass Bachblüten eine sagenhafte Wirkung bei Menschen haben ist vielen Homöopathen und Arzten bereits geläufig und sie versuchen immer, so fern möglich die Seele des Menschen mit Bachblüten zu heilen.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Pferde : Fehler, die Sie vermeiden sollten

Bachblüten für Pferde : Fehler, die Sie vermeiden sollten

Wenn Sie Bachblüten Pferden verabreichen wollen, sollten Sie immer ein paar Dinge beachten und Fehler vermeiden.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Katzen : häufig gestellte Fragen

Bachblüten Katzen : häufig gestellte Fragen

Sie haben eine Katze und wollen dieser Bachblüten verabreichen? Mit diesen Gedanken befassen sich viele Katzenliebhaber und so lesen sie auch viel über Bachblüten.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Katzen: Wie lange sollte eine Bachblüten Therapie dauern?

Bachblüten Katzen: Wie lange sollte eine Bachblüten Therapie dauern?

Bachblüten für Katzen sind schon seit vielen Jahren eine erfolgreiche Therapie, die vor allem von Naturfreunden praktiziert wird.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten beim Hund : wirken Bachblüten tatsächlich auch beim Hund?

Bachblüten beim Hund : wirken Bachblüten tatsächlich auch beim Hund?

Diese Frage stellten sich in den letzten Jahren sehr viele Ärzte und Tierärzte und es wurden zahlreiche Tests mit Bachblüten durchgeführt.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Katze : so funktioniert eine Bachblüten Therapie!

Bachblüten Katze : so funktioniert eine Bachblüten Therapie!

Wenn Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt haben, Ihrer Katze Bachblüten zu verabreichen, dann wird Ihnen dieser Artikel bestimmt eine Hilfe sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht