Sind Sie spielsüchtig? Machen Sie unseren Test!

Sind Sie spielsüchtig? Machen Sie unseren Test!
Sind Sie spielsüchtig

Wenn Sie, jemand den Sie kennen oder ein Familienmitglied zu viel Zeit vor Video-, Computer- oder Onlinespielen verbringt, dann braucht der bzw. die Betroffene bestimmt Hilfe. Doch woran erkennt man, wenn der Spaß am Spielen zur Sucht wird? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Unser Test zur Spielsucht

Anleitung: Bewerten Sie die folgenden Aussagen jeweils mit Punkten von 0 („trifft überhaupt nicht zu“) bis zu 5 Punkten („trifft vollkommen zu“).

  1. Sie spielen jeden Tag.
  2. Sobald Sie von der Arbeit oder aus der Schule kommen, möchten Sie spielen.
  3. Sie sind sehr glücklich beim Spielen, manchmal regelrecht euphorisch.
  4. Wenn Sie aufhören müssen, dann sind Sie wütend, genervt oder verärgert.
  5. Sie fühlen sich unruhig und reizbar, wenn Sie mal nicht spielen können.
  6. Sie spielen viel lieber statt anderer Freizeitaktivitäten wie Filme gucken, Lesen oder Sport.
  7. Sie sagen, Sie würden nur kurz Ihre E-Mail checken und spielen dann stundenlang.
  8. Sie verlieren das Zeitgefühl.
  9. Sie spielen lieber, anstatt sich mit Freunden zu treffen.
  10. Sie haben viele Online-Freunde, die Sie noch nie gesehen haben.
  11. Sie lügen, wenn Sie nach Ihren Freizeitaktivitäten gefragt werden.
  12. Andere Lebensbereiche leiden darunter, ob Arbeit, Haushalt oder Essen.
  13. Sie nutzen das Spielen, um nicht an andere Dinge denken zu müssen, beispielsweise die Arbeit, Trauer um einen Angehörigen, ein Beziehungsende, Geldsorgen oder gesundheitliche Probleme.
  14. Sie stehen nachts auf, um Ihren Spielstand zu überprüfen.
  15. Sie geben viel Geld aus für Spiele, In-App-Käufe, neue Hardware, Software und Zubehör.
  16. Sie haben Schuldgefühle.
  17. Sie leiden unter körperlichen Beschwerden, zum Beispiel Schlafproblemen, Kopfschmerzen, Migräne, Hals- und Nackenschmerzen, trockene Augen oder dem Karpaltunnelsyndrom.
  18. Weil Sie nachts lange aufbleiben und spielen, leidet Ihre Arbeit oder Ihre Ausbildung darunter.
  19. Sie leiden unter ständiger Müdigkeit.
  20. Manchmal verbringen sie den ganzen Tag im Morgenmantel, ohne zu duschen oder zu essen.

Ergebnisse

Wenn Sie weniger als 40 Punkte haben, dann spielen Sie zwar gerne, aber die Spiele dominieren nicht Ihr Leben. Bei 40-60 Punkten sollten Sie mit dem Spielen vielleicht etwas kürzer treten. Alle, die mehr als 61 Punkte haben, sollten sich Gedanken über ihr Spielverhalten machen und sich eventuell Unterstützung holen. Falls Sie glauben, das wäre alles Quatsch, dann brauchen Sie sofort Hilfe.

Denken Sie immer daran, jede Sucht hat negative Folgen, und es ist nie gesund, Mahlzeiten auszulassen, weniger zu schlafen und wer sich sozial isoliert, hat häufig mit seelischen Problemen zu kämpfen. Niemand würde raten, gar keine Video- oder Onlinespiele mehr zu spielen, doch es sollte sich immer im Rahmen halten. 




Bachblütenmischung Nr. 201: Spielsucht

Die Bachblütenmischung Nr. 201 hilft Ihnen dabei:

  • Nicht reizbar zu sein, wenn man mal nicht spielen kann
  • Nicht ständig an das Spielen zu denken
  • Die Spiele aus der richtigen Perspektive zu beurteilen
  • Aggression und Niedergeschlagenheit zu lindern
  • Sozialer zu sein
  • Nicht in einer Traumwelt zu leben
Entdecken Sie, wie die Bachblütenmischung Nr. 201 helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Damit nicht immer alles schief geht

Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum ein Leben ohne Herausforderungen nicht erfüllend ist

Warum ein Leben ohne Herausforderungen nicht erfüllend ist

Stress kann gut und schlecht sein, es kommt immer auf die Herangehensweise an. Doch zu viel Stress kann gefährlich werden. Hier mehr über Stress erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Was man gegen irrationale Ängste tun kann

Was man gegen irrationale Ängste tun kann

Irrationale Ängste können einen überwältigen und jeden Bereich des Lebens betreffen. Erfahren Sie hier, wie man die Kontrolle über sein Leben zurückgewinnt.

Den vollständigen Artikel lesen

Loslassen Tipps für Hinterbliebene

Loslassen: Tipps für Hinterbliebene

Ein Familienmitglied oder Freund zu verlieren ist sicher eine der schwierigsten Herausforderungen, die das Leben für uns bereithält. Der Verlust eines Partners, eines Elternteils oder von Geschwistern lässt uns in eine tiefe Traurigkeit fallen.

Den vollständigen Artikel lesen

6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen.

6 Dinge von denen wir glauben, sie würden uns glücklich machen

Wenn Sie an Dinge denken, die Sie glücklich machen, was kommt Ihnen dann als Erstes in den Sinn? Wohlstand, Schönheit, ein Traumhaus, langer Urlaub, ein Oberklasseauto? Glück ist keine Konstante und es hängt davon ab, für welches Leben wir uns entschieden haben.

Den vollständigen Artikel lesen

12 einfache Methoden um gemocht zu werden

12 einfache Methoden um gemocht zu werden

Haben Sie auch schon bemerkt, dass manche Leute einfach sofort beliebt sind? Viele glauben, das liege an angeborenen Dingen wie gutes Aussehen, Talent oder sozialen Kompetenzen. Doch das ist ein Missverständnis. Es liegt an Ihnen selbst, ob die anderen Menschen Sie mögen, und dabei geht es vor allem um Selbstvertrauen, Selbstgewissheit und emotionale Intelligenz. Das können Sie tun, um bei anderen Menschen beliebter zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Oft denken die Leute, dieses wäre nichts für sie oder sie seien nicht gut genug für jenes. Dabei ist es nie zu spät, sich zu verändern. Hier mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Warum sind Sie nicht der die Beste

Warum sind Sie nicht der/die Beste?

Welche Ziele haben Sie im Leben? Möchten Sie reich sein, Spitzenfussballer/in werden, gute Eltern oder Premierminister/in? Wie gut auch immer Sie Ihr Leben planen, früher oder später werden Sie mit Hindernissen zu kämpfen haben, um Ihre Ziele zu erreichen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum die Rückkehr zur Arbeit so schwer fällt

Warum die Rückkehr zur Arbeit so schwer fällt

Millionen Leute waren in Kurzarbeit und kommen nun wieder zur Arbeit. Andere, die in Heimarbeit waren, müssen nun wieder in ihre Büros. Und manche Tätigkeiten sind einfach verschwunden: Nicht wenige Menschen werden sich einen neuen Job suchen müssen. So wird die Rückkehr zur Arbeit für viele Leute eine grosse Herausforderung.

Den vollständigen Artikel lesen

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Oft ist es schwer, etwas abzulehnen, doch manche Menschen machen das nie. Also wann sollte man lieber „Nein!“ sagen und wann nicht?

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht