Beenden Sie Hundebellen mit diesen einfachen Tipps

Wenn Ihr Hund ständig bellt, dann beeinträchtigt dies sicher die Ruhe und den Frieden in Ihrem Zuhause. Manche Hunde bellen, wenn man sie alleine lässt, und andere die ganze Nacht lang. Wenn Sie schon bei einem Tierarzt waren, und der keine Erkrankungen bei dem Tier gefunden hat, die ursächlich sein könnten für das Bellen, dann sollten Sie die Gefühle Ihres Hundes besser verstehen lernen und mit ein paar Veränderungen dazu beitragen, das ständige Hundebellen abzustellen. 

Warum bellt ein Hund?

Hunde bellen, um ihren Gefühlen und Gedanken Ausdruck zu verleihen. Typische Gründe für Hundebellen sind;

  • Warnen vor Eindringlingen
  • Langeweile oder Einsamkeit
  • Als Reaktion auf Ängste
  • Aufmerksamkeit erlangen
  • Grüssen
  • Spielen
  • Das eigene Territorium zu verteidigen

Anstatt sich auf das Bellen zu konzentrieren, sollten Sie lieber versuchen, Ihrem Hund die Bedeutung des Kommandos „Still!“ beizubringen. Am besten beginnt man zunächst mit dem Kommando „Bellen!“, während der Hund ohnehin schon bellt. Belohnen Sie Ihren Hund mit einem Leckerli dafür, wie gut er bellt. Während er sein Leckerli isst, kann er erst einmal nicht mehr bellen. Versuchen Sie nun, ihm das Wort „Still!“ beizubringen, indem Sie ihn wieder loben und belohnen. Vermeiden Sie, den Hund anzuschreien oder andere Emotionen zu zeigen. Er muss verstehen, dass Sie die Kontrolle haben und der Rudelführer sind. Nutzen Sie beim Üben immer einen ruhigen und autoritären Ton. Mit der Zeit und viel Geduld kann Ihr Hund so das exzessive Bellen überwinden.

Hundegefühle und Bachblüten

Neben dem Üben hilft es auch zu versuchen, die Welt aus der Perspektive des Hundes verstehen zu lernen. Bachblüten werden häufig von Veterinären eingesetzt um Gefühle wie Ängste, Niedergeschlagenheit, Traumata, Ungeduld und andere Leiden zu behandeln. Es gibt 38 verschiedene Bachblüten, von denen jede für ein anderes Gefühl zuständig ist. Ein Bachblütenspezialist Ihres Vertrauens kann die richtigen Blüten für Ihren Hund aussuchen und ihm eine personalisierte Mischung anfertigen.

Die Bachblüten Rescue Remedy Tropfen:

Die Rescue Remedy Tropfen enthalten 5 Bachblütenessenzen, die gestressten, ungeduldigen, traumatisierten und ängstlichen Hunden helfen, sich zu beruhigen und zu entspannen. Dieses Mittel kann man einsetzen, wenn ein Umzug ansteht oder die Tiere ein Neues Zuhause kriegen. Wenn Ihr Hund ständig bellt, dann können die Rescue Remedy Tropfen ihm helfen. Bachblüten sind vollkommen sicher und einfach in der Anwendung. Geben Sie einfach die Tagesdosis der Tropfen in den Trinknapf Ihres Hundes und achten Sie darauf, dass er alles über den Tag hin austrinkt. Sobald Ihr Hund innerlich entspannt ist, beginnen Sie mit den Übungen, um das ständige  Hundebellen zu beenden.

Teilen

Weitere Artikel


Häufig gestellte Fragen zum Thema Bachblüten für Hunde

Häufig gestellte Fragen zu Bachblüten für Hunde

Wenn es um das Thema Bachblüten oder ganz speziell Bachblüten für Hunde geht, tauchen immer wieder dieselben Fragen auf.

Den vollständigen Artikel lesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bachblüten für Hunde

Häufig gestellte Fragen zu Bachblüten für Hunde

Wenn es um das Thema Bachblüten oder ganz speziell Bachblüten für Hunde geht, tauchen immer wieder dieselben Fragen auf. Wenn Sie sich für das Thema interessieren und Ihnen die eine oder andere Frage auf dem Herzen liegt, besteht eine grosse Chance, dass Sie hier fündig werden.

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps für die Autoreise mit Hund

Tipps für die Autoreise mit Hund

Sie fahren in den Urlaub und ein Hund gehört zu ihrer Familie? Nehmen Sie ihn mit! Lesen Sie hier 11 hilfreiche Tipps für eine Autoreise mit Hund!

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht